Full text: Brief von Bernhard Scholz an Louis Spohr

Ihnen, verehrter Meister, nun ein Clavier-
concert, meine neuesten Compositionen zur
gütigen Beurtheilung vor. Haben Sie die
Güte nun auch darüber eine offenen Kritik
zu geben, ich werde Ihnen sehr dankbar
dafür sein.
Zugleich erlaube ich mir die Anfrage, ob
es nicht möglich wäre, daß ich dieses Cla-
vierconcert mit Orchesterbegleitung in
Cassel, wo doch gewiß regelmäßige Con-
erte sind, spielen könnte. Ich habe sämmtl.
Stimmen dazu ausgeschrieben. Oder ließe
sich vielleicht eher die Aufführung einer
Symphonie ermöglichen? Ich habe eine
kurze, einfache in D-moll geschrieben,
die ich Ihnen ebenfalls antragen möchte?
Entschuldigen Sie, daß ich Sie mit meinen
Angelegenheiten in Anspruch nehme, allein
Sie werden mir verzeihen, wenn Sie beden-
ken, wie schwer es für junge Componisten
ist vor die Oeffentlichkeit zu gelangen.
Ich bin nun seit dem ersten October am
hiesigen Conservatorium Lehrer im Con-
trapunct, bin auf diese Rolle eingebunden
u kann nicht selbst viel nach außen für 

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.