Full text: Parentale Brief-Extracten des hochseligen Herrn Joh. Wilh. Uberfeld

t*>e*>t*><*v*>#*s ö II » * l *>t*x*v*y**>'** 
Can eurem aus Jesu Tod wieder lebendig) 
L gewordenen Willen der Liebe, uus zu scheu- ) 
Men beliebet habt, welches über alle irdische) 
Mreatur ist, dahero wir es Ew Lieben auch) 
Eheiliglich bewahren wollen, und derweilen) 
Mott in Chnstv damit wuchern, bis wir es) 
Übermahlen einsten dem himlischen Hauß- § 
Mater überantworten mögen. Dieser■) 
xWille, lieber Bruder, ist Tinctur, und ein) 
^Wesen mit Gott; in welch n wir, die den-) 
E selben in der Einfalt in brüderlichen Ge-) 
C horsam führen, ein Einig Wesen in Christo ) 
Csind. Der eigene Wllle ist höllische Tine-) 
Etur, daraus alles Böse seinen Urständ hat, ) 
Eund die falsche Magie darin stehet, womit) 
Eder Gottlose den Gottseligen martert und) 
E peiniget. Gleich wir mit unserm Wilen in) 
Eder Liebe, unsern Bruder sein Hertz stillet!,) 
Eund Gott im Himmel damit erquicken. ) 
EWir vermögen große Dinge damit zu thun,) 
k dieweil Gott selber * mit uns in diesem ) 
A Willen ist, und können seinen Zorn in der) 
Matur damit versöhnen und tingiren, uttd^ 
E unsern Nächsten darmt aus der Natur in) 
Mott gebühren, denn er hat die Mutter ) 
Eder Gebahrerin JESUM in sich; er ist) 
E starcker als Hölle und Tod, und alleWaßer) 
Eder Trübsal-selbst des Satans Gnmen- ) 
EStröhme mögen ihn nicht ersaufen, so lan-) 
Ege noch ihrer zwei im Glaubens-Schiflein) 
§ einig sind. Hilf uns, liebster Jesu! ) 
^ F^er Glaube ist der Saame zur Wiederge- ^ 
^ burt, womit wir Gott schwängern, J
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.