Full text: Zuruf an seinen Brüdern

NtMÄtSkSrt 41 
Ctett -es Zorns und der Finsterniß, in das^ 
kTheil ihrer von Jesu bestimten Ruhe ein^ 
Agehen, und den Lohn ihrerWercken welche- 
^ihr im Lichte nachfolgen, mit stetswahren^ 
xdem Wohlthun, in ungestörten Frieden, sj 
A ewiglich genießen kan, mit tiefster Verdes 
^mütigung vor Demjenigen, Welchem sie i 
^hier zu folgen, und Seinen Ebenbilde unZ 
Eter Creutz und Leiden gleichförmig zu wen 
Aden, aus Gnaden gewürdiget worden, 5 
^Welches wir vor unsere höchste Seeligkeitt 
Machten, ob man wohl auch oft tief unter 
Adas liebe Creutz gebeuget wird, da die Be- 
Adrangniß und Noth von allen Seiten häu- 
Mg andringet, daß die Seele oft in der Tie? 
Afe zu seufzen gedrungen wird: O Herr, 
Wicht über Vermögen! bis sie sich imLlchtej 
Awieder reeolligiret, und in gläubiger Par» 
Arhesie des Geistes, ausrufen und bekennen 
muß: Deine göttliche Tröstungen erquicken^ 
^meine Seele überschwencklich . Hiemit eri 
muntert sich der dringende Glaubens- 
Geist in denen bedruckten Tagen undNach^ 
te, und schöpfet neuen Muth undHofnung 
daß die Machten des Zorns und der Fin 
sterniß, welche als unübersteigliche Berges 
das Gemüth gantz bedecken, und an einem§ 
endlichen Durchkomen zweifeln laßen wol 
^ len, endlich fallen müßen. Es ist dieses 
dasLooß aller wahren Nachfolger unsen 
Atheuresten Creutzes-und Leidens-Könige 
^gewesen, da Er selbst diesen Proceß gegar^ 
kgen, und Seine gerechte Seele, bis zum
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.