Full text: Zuruf an seinen Brüdern

^Streit/ mit denen Machten des Zorns attsH 
wpreßet worden. v 3 
tz8jeelig wer sich bald in der wahren Ver^k 
leugnung u: Überwindung sein selbst £ 
schicket/ und das liebliche Joch -es Herrn - 
'Jesu mit willigen Herzen aufnimt/ nnd 
^ohne Zagen-Murren oder Klagen/ Ihm 
^daßelbe in ausharrender Geduld Nachtrag 
°get. Der wird in allen Leiden und Trüks 
^salen/ Aengsten und Nöthen/ die von Jhml 
theuer verheißene Erquickung wesettdlich!? 
-genießen/ und dadurch inrerdar aufs neue^ 
rgestarcket werden/ mit getrostem Muth -E 
ralle lieben Morgen/ in die für jeden Tag^ 
^schon bestimte Übung einzugehen/ und da§ 
^durch die wahre Ruhe seiner Seelen zu er^ 
Klangen; in welcher man sich des göttlichen^ 
rFriedens stets getröstet/ u: mitten in allere 
rBedrangniß seinen GoEL und Erretters 
Mit dem Auge des Glaubens erblicken tan/ 
Welcher mit ihm darisien ist alle Tage und^ 
-Stunden-ja bis an das Ende aller unserer^ 
^Leiden, nach Seiner tröstlichen und ermgz 
cfest-stehenden Zusage. Was die SeeleZ 
^dann im Kampf und Überwindung ihres. 
.Drachen der Eigenheit/ allhier in dieser > 
^Zeit erlanget hat/ folget ihr mit Sieg und: 
rEhren in die Ewigkeit nach/ und sie kan > 
chamit auch mitten im Tode getrost sein/ da^ 
^es ihr zu einen Stab und Stecken ist/ rriit§ 
welchen sie durch die in dem untergegangen 
'nen Leidens -Proceß in Christo zersprengn 
?t en Pforten der Ewigkett/ ohne alles HalI
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.