Full text: Parentale Brief-Extracten des hochseligen Herrn Joh. Wilh. Uberfeld (Zweites Bändchen)

pe> als ihr im Brief schreibet. Gottes) 
(Licht aber soll schon völlig durchbrechen/daß) 
(ihr geübte Sinnen bekomt, und nicht blind) 
(gehen dürfet/ sondern Gewißheit des Glau-) 
(bens haben/ und nicht in die Luft streichen;) 
(weil alles seine Zeit und Wege hat, und im) 
(Geist ein ander Fasten als im Fleisch ist/ ) 
(wo man vom Werbo Domini muß eßenler-) 
(nen, in den Versuchungen mit Christo-.* £ 
(und vom Zorn-wort nicht mehr eßen, wel-) 
l ches ein theuer Fasten ist- und EwLieben) 
( nun verstehet; wo ihr den Geist an per ) 
(Tinctur mäßet lernen in euch prüfen- und) 
(finden werdet, daß des Satans Tinctur ) 
(im Wort falsch worden- daher ihn Christus) 
(einen Vater der Lügen nennet- als deßen) 
V Waffen nur Lügen und Zweifel sind. ) 
sWenn wir diese lernen kennen- können wir) 
(ihn abschlagen- daß er uns nicht beikomen) 
(kan. Also schadet die Anfechtung dem) 
(Jungfrauen-Kinde- (unserm himlischen f 
(Menschen) nicht; weil es dadurch alle Tie-! 
(fen des Satans lernet kennen- und den 
Feind zu überwinden- an dem Ort wo er 
am schwächsten ist, und erlanget die Gabe^ 
die Geister zu prüfen- ob sie aus Gott oder' 
(dem Satan; auch wird man zu Hause sehr! 
( eingehalten- daß man von seinem anbefoh- 
(lenen Posten nicht ausgehen darf, und ohneH 
f einen Tod nicht auskehren darf, es gehe : 
(dann Gott selber in uns aus, so als euer- 
(Himmels-Führer Ew Lieben selber lehren 
(wird. Bleibet nur im Gebet wachen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.