Full text: Parentale Brief-Extracten des hochseligen Herrn Joh. Wilh. Uberfeld (Erstes Bändchen)

(Fleisch ringet, und ehe sterben als sündig 
(gen wolle. Durch dieses werdet ihr den' 
(Glaubens-Funcken aus der Aschen an ein^ 
(Brennen kriegen, und eure erkaltete er- ' 
(storbene Eßennen Geistes-Gemüths unb' 
(Seelen an ein Brennen bekomen: so un-^ 
€fer rechtes Leben ist; welches sich nach sei-^ 
(ner Mutter der himlischen Leiblichkeit ^ 
(rmd Wesenheit sehnet, wie Jesus saget: $ 
(wer mein Fleisch und Blut ißet und tnn-r 
(cker, der hat das ewige Leben; und hinge-' 
Egen: wenn ihr nicht eßet das Fleisch des'« 
(Menschen-Sohns und trincket sein Blut,^ 
(so habt ihr gar kein Leben in euch Joh: 6.; 
(Dieses ist das Abendmahl-Halten mit 
(JESU in den Gebeten. Aus welches 
^Speise man dann auch himlische Frucht^ 
^würcket, und ein fruchtbarer Zweig arm 
(Lebens-banm Jesu wird, die unsern SafK 
(m aridere Mitzweige wiederum einführen/ 
(und unser Vachlein der Kraft fließen 
(laßen, beides im Geist und mit der Federt 
(oder Mund - einander das Werck leicht* 
(machen, und auch mit Worten Hertz und^ 
(Muth einsprechen, u: nie schwach werden.^ 
((Äott gebe euch seinen Geist, daß ihr aus, 
der Kindheit kommet, und eures eige-§ 
l,nen Willens mächtig werdet, denselben^, 
^uach Christo gantz zu beugen. Ihr führet^ 
(zwar das Geheimniß der Gottseligkeit, $ 
(aus Joh: 15. mit dem Weinstock uud Re-^ 
(ben sehr wohl an; wenn ihr aber in denI 
(Geist konimet, werdet ihr finden, daß dieI
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.