Full text: Das Stahlwerk Poldihütte während des Weltkrieges

POLDI 
HÜTTE 
Wir leben im Zeitalter des Stahles. 
Die gesamte Technik ist auf die Ver- 
wendung von Stahl aufgebaut. Mit 
die Hilfe wurde im Frieden die 
gegenwärtige Höhe unserer Kultur er- 
reicht, nur mit Hilfe des Stahles können 
wir den furchtbaren Krieg siegreich 
bestehen. Der Stahl ist daher für das 
Bestehen und wirtschaftliche Gedeihen 
unseres Volkes von unermesslicher 
Wichtigkeit. Dementsprechend nehmen 
die Stahlerzeugungsstätten in der gesam- 
ten Industrie eine überragende Stellung 
ein. Ganz besonders ragen die Edel- 
stahlwerke empor, welche die wichtigsten 
Stahlsorten, die wertvollen Werkzeug- 
stahle und die hochwertigen Konstruk- 
tionsstahle erzeugen. 
Eines der bedeutendsten Edelstahl- 
werke ist die Poldihütte. Sowohl 
ihre Einrichtungen und Arbeitsverfahren, 
wie auch die Güte ihrer Erzeugnisse 
sind anerkannt erstklassig und vorbild- 
lich. 
Die Poldihütte wurde vor mehr 
als einem Vierteljahrhundert, im Jahre 
1889, von einem der Grossen unserer 
heimischen Industrie, Karl Wittgen- 
stein, mit anderen vorausblickenden 
Männern, zu Kladno in Böhmen ge- 
gründet. Die neuerrichtete Fabrik be- 
stand aus einer bescheidenen Schmelz- 
hütte, einem kleinen Hammerwerk, 
einem Walzwerk mit einer Walzen- 
strasse, einer Federnwerkstätte und 
einer kleinen Erhaltungswerkstätte. Der 
gesamte Dampfverbrauch der Fabrik 
zur Krafterzeugung betrug ungefähr 
6000 Kilogramm stündlich und wurde 
von drei Dampfkesseln gedeckt. 
Die Erzeugnisse des jungen Unter- 
nehmens fanden Anklang, so dass bald 
Vergrösserungen der Einrichtungen not- 
wendig wurden. Drohten auch wieder- 
holt Stockungen einzutreten, waren 
auch öfters schwere Zeiten zu be- 
stehen, der zielbewussten Leitung 
des Unternehmens gelang es stets, die 
auftretenden Schwierigkeiten zu über- 
winden und die Poldihütte zu immer 
wachsender Bedeutung zu bringen. Die 
leitenden Männer des Unternehmens 
bis zum Jahre 1905 waren: Karl 
 
POLDIHÜTTE IM JAHRE 1917 
POLDIHÜTTE IM JAHRE 1891 
BLOCKLAGER MIT MAGNETKRAN
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.