Full text: Gedichte

109 
Götzendienst und Gottesglaube. 
Götzendienst ist Gottesglaube 
In der Kindheit; darum raube 
Ihm, der lallend „Bitte!" spricht, 
Deine reis're Liebe nicht. 
Einem Vergrämten. 
Die Weltverbesserung, 
Du mußt sie so verstehen: 
Das Laster greife an, 
Und laß' die Thorheit gehen. 
Der Starke. 
Die Kunst der Selbstverleugnung, sie ist schön, 
doch schwer, 
Unwürdig leicht ist es, den kleiner'n Geist zu 
finden ;
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.