Full text: Die Geschichte des Fahrrades

eigene Gewicht und die Achsenreibung in Betracht, 
nachteilbringend ist auch der Luftwiderstand (Gegenwind), 
bei beiden vorteilhaft das Beharrungsvermögen, nach dem 
berühmten Galileischen Trägheitsgesetz beim Gehen, das. hier- 
aus fast keinen Nutzen ziehen kann. 
Hierdurch wird nun ganz klar, warum der Erfindungsgeist 
des Menschen scharf zur Vervollkommnung seines Selbstfahrers 
einsetzen mußte, um: 
Abb. 14 
Niederrad, Parallelogramm-Rahmen. Neuestes Modell 1898 
1. das Gewicht zu vermindern, 
2. die Reibung in den Achsen zu verringern, 
3. die Stöße der Bodenunebenheiten zu beseitigen, welche die 
vorwärtsstrebenden Massen aufhalten und nebenbei das 
Nervensystem des Menschen angreifen. 
Die nächste Abb. 11 zeigt uns die Verbesserung der Draisine 
durch den Pariser Michaux 1867, der das Vorderrad mit Kur- 
beln versah und das Abschieben am Erdboden damit glücklich 
aufhob. 
An der weiteren Abbildung sehen wir unser verbessertes 
Michaux-Velociped, das stolze Hochrad. (Abb. 12.) 
Ferner die neue Radkonstruktion mit feinen Stahldraht- 
speichen bis. zur Klavierdrahtstärke, sowie die öldichten und 
staubdichten, nachstellbaren Kugellager ‚für Selbstfahrer und 
14
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.