Volltext: Festschrift zum 150. Jubiläum des Staatlichen Friedrichsgymnasiums zu Kassel

Für Herrn Dberschullebrer Schaake 
(mit dem Erbswurstorden): 
Ludwig, bücke dich; 
Ludwig, ich schmücke dich 
Für all deine Braten, 
Rakaos und Rouladen, 
Brote und Rase und Würste 
Und die köstlichen Specktunken, 
Die Erreger der Dürste, 
Mit denen du uns delektiert, 
wirst du jetzt freudetrunken 
Geziert: 
Für die Genüsse aller Sorten 
Empfange den Erbswurstordcn. 
Der Abschiedsabend verlief köstlich. Unsere Schüler haben eine nicht zu unter 
schätzende Gewandtheit erhalten des Einlebens und Einsindens in fremde Ver 
hältnisse, die bald befreundete wurden, in das Leben von Deutschen, die sich 
nicht deutsch nennen dürfen, die sich ins Reich zurücksehnen, weil sie wissen, 
daß sie sich wirtschaftlich und national verbluten unter dem Druck umgebender 
Feinde, wenn nicht ilmen die Rückkehr gelingt, was ich bei unseren Schülern 
höher halte als realen Gewinn an Gesundbeit und wisiensgut, das ist der 
unermeßlich große ideelle Gewinn, mit den Idealen einer wunderbar schönen 
und edlen Landschaft, die eine deutsche ist, erfüllt zu werden. Nichts vermag 
in unserer Zeit kleiner Kämpfe dabeim und großer Kämpfe draußen um unser 
Volksschicksal mehr zu stärken innerlich und damit auch äußerlich, als eine 
Fahrt in das Ideal-Schöne. Dr. Luckbard. 
JO 7
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.