Full text: Brief von Friedrich Wilhelm Michael Kalkbrenner an Louis Spohr

Theurer Freund!

Um mir einmal wieder das Vergnügen zu verschaffen
mich mit einem deutschen Freunde unterhalten zu
können habe ich mich jetzt fest entschlossen künftiges
Frühjahr mit meiner Familie eine Reise nach Deut-
schland zu unternehmen, und um nun auch meinen Freund
Spohr und Cassel sogleich zu sehen, wünschte ich daselbst
ein Concert zu geben: Ich erlaubte mir dies Ihnen im Voraus
zu melden weil ich glaube daß Sie die Güte haben wer-
den die nöthigen Vorbereitungen dazu selbst zu übernehmen.
Ich freue mich daß ich meinen lieben Deutschen
einige ganz neue Werke eigener Composition vortragen kann.
Mit dem Wunsche Ihnen für erzeigte Gefälligkeiten bald
persönlich danken zu können schließe ich und erlau-
be mich zu nennen

                 Ihnen
                                         treu ergebenen
                                     Fried. Kalkbrenner
                                     No 9 rue Cadet.
Paris le 21 Janvier
1833.

(Volltext von: Karl Traugott Goldbach, Spohr-Briefe www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833012145)

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.