Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

34 
bereit, auch solchem Werk zu Ehren zu dem, was meines AmtS 
halben mir möglich sein wird, mich zu präpariren." 
Graf Franz antwortete den 24. April, daß er sich die Mei 
nung des Rectors nicht wolle mißfallen lassen und werde seinen 
Räthen Befehl geben, der erwähnten Eröffnung beizuwohnen. 
Darauf wurde ausgefertigt folgender 
„Processus introducendiet inaugurandiRectorem el ipsiusPraefectos. 
Anfänglich soll man morgen Donnerstag finita concione statim 
post septimam allhier (zu Eorbach) in der Altenstädter Kirche zu 
sammen kommen, nämlich 
Graf Wolrath, 
Aller Herren Gesandte, 
Senatus Corlmchiensis, una cum nobilibus vocatis, 
Concionatores, 
Pastor, cum omnibus Scbolae praefectis, 
Scbolastici, 
Ciues. 
Transitus in Scholam. 
1. Erstlich die Knaben, ihrer drey in einem Glied. 
2. Dieselbigen sollen durch die Praeceptores in Ordnung zu 
halten, auch eine Musicam per transitum mit denselbigen zu exer- 
ciren concomitirt werden, 
3. Außerhalb des Rectoris und Conrectoris. Dann der Rector 
durch Herrlein Wolrathen und dann anstatt der Wolgebornen unser 
gnädigen Herren Grauen Frantzen durch Aitthonium Holman und 
dann der CWector durch einen unsers gnädigen Herren Grauen 
Josiaß Diener als Wernerum Erispinum und von wegen unsers 
git. Herrn Graff Günterß durch Johann von Geißmar, resp. ein 
jeder in der Mitte ad scholam deducirt werden. 
4. Demnächst sollen folgen aubere unserer gn. H. Räthe, 
5. Die von Adel, von der Landschaft, und die Prädicauten, 
<>. Bürgermeister und Rath der Stadt Eorbach, 
7. Ciues et provinciales in ordine.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.