Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

27 
zum höchsten mangelt, damit dan dero hinfürter vermittelst gött 
licher Verleihung soviel leiderlicher zu erziehen, auch die Land 
saßen und Unterthanen Ihre Kinder so viel beßer zun studiis hal 
ten mögen, und derowegen vorwolgerürte unsere gnedige Herren 
und Frau sich hiebevor dahin Freundlich entschloßen, vergliechen 
und erklehret, daß Ihr Gn. in dieser Ihrer Graffschaft eine tüg- 
liche Schule fundiren und dieselbige aus des Klosters Berich Güt- 
tern dotiren und begifftigen wölten, alß ist zu wircklicher Fort 
setzung deßelbigen dieser Punct dahin berathschlaget und verabschiedet 
worden, daß die Schule gehn Corbach ins Franciscaner Closter 
gelegt werde. Zu Verwaltung dieser Schulen sollen bestellet wer 
den Fünff praeceptores, darunter ein Rector und nechst demselben 
ein Conreetor. Die Besoldung aber für diese Fünff Persohnen ist 
dahin ermeßen worden nemblichen, daß deroselbigen jedem jähr- 
lichs aus des Klosters Berich Gefällen vor seine Besoldung gege 
ben würde dem Rectori sechzig Gulden an Gelde, 30 Viertel Korns, 
10 Viertheil Haffern, 30 Hühner und 4 Gänse, darzu hette er 
von der Stadt Corbach jährlichs über 40 gülden ohngefehrlich; 
Dem Conrectori 50 Gulden, 24 Vierth. Korns, 8 V. Haffern und 
dan von der Stadt Corbach 35 Gulden; Dem dritten 40 Gulden, 
18 V. K., 8 V. H., dazu dann von denen von Corbach 28 G.; 
Dem Vierten 50 G., 18 V. K., 8 V. H.; Dem Fünfften 45 Gul- 
. den, 16 V. K., 8 V. H. 
Hierüber wird vor nothwendig angesehen, daß eine Erbahre 
Gelahrte Person für einen Oeconomu« zu Verwaltung dieses Wercks 
bestellet werde, deßen Ausrichtung sölte seyn, daß er alle und jede 
Gefälle des Klosters Berich jährlichs erhübe, darvon den prae- 
ceptoribus jährlichs zu bestimmten gewißen Zeiten, als etwan zu 
jedem Quartal ihre Besoldung, und andere Ausgaben zu milden 
Sachen, so unsere Gn. Herren ferner zu verordnen, ausrichte 
und darvon jährlichs gebührliche Rechnung gebe; Zu dem sölte 
der Oeconomus alle Ungerechtigkeiten, so in der Schulen vorfielen, 
neben dem Rectore richtig zu machen haben. 
Diesem Oeconomo sollen vor seine Besoldung gegeben werden 
20 Gulden, 10 V. Korn, 20 V. H., 30 Hahnen. —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.