Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

255 
Graueschaft gelegen« Adelicher vnnd Anderer Stift vnnd Closter, 
so mehrentheils vonn vnnserenn vorElternn vnnd guthertzigenu 
Lenthenn allein zu Gottes eher vnnd nutzen dieser E. G. Graue 
schaft, vnnseres gemeinen« Vattertandes gestiftet vnnd begäbet 
worden«, Das nembtich derwegen dieselbigen guitter uhuumehr 
nach der erkannter vnnd angenommener ewigen« Gotlicheu Warheit, 
daruor wir dann dem Almechtigenn Gott Mich vonu HerHeun 
danksagen«, Zu solchem Christlichenn vnnd vnns nutzen«, darzue 
sie aus guiter Andacht von« denn Alten« gegeben« würden«, 
sonderlich aber zu stiftung einer vornehmen schulen, Auch 
der Armen Hospitalen« vnnd Außsteuer frommer vnnd züchtiger 
Jungfrawenn von Adell, gleich Inn Anderer Löblichen Fürsten- 
thumben vnnd herschaften, widderumb Angeordnett vnnd geweudett 
werden möchten, gantz vnderthenigk vnndt flehelich gesuchtt vndt 
gepetten, Vudtt daz E. G. jederzeitt vnnd sonderlichen zu etzlichen 
den neherenn Landttagen sich gnediglich hinwidderumb daruf er- 
clerett ont> erpottenn, daß sollichem gemeiner Ritter- vnnd Land 
schaft vnderthenigem suchen folge gescheen, Auch mit dero Rath 
vnnd gutachten die gepettene Anordnung furderlich beschehen sollte, 
dessen Alles wissen E. G. vnnd dero Grefliche reihe, so den Land 
tage neben vnnd von wegen E. G. beygewonnett, ohn Zweifel sich 
gnedig zu erinnern. 
Weil aber obangeregtte Christliche Anordnung biß noch ver- 
plieben vnnd nicht Ins werk gerichtet, vnnd dan Auch Jtzo 
Inn disser E. G. Grafschaft vnnd negst anliegenden Landen er 
schollen vnnd ruchpar worden, daz vielleicht ein Theil E. G. ihre 
aufererbte Land vnnd Leute oder zu dern Nutzung greflicher Ziuß 
vnnd Renthe zu theilen vnd Inn dero Anschlag ehrgemeltte Adellicke 
vnnd Anderer Stift vnnd Closter, Inn diesser Grafschaft gelegen, 
mitpringen zu lassen Vorhabens sein sollen: Als haben wihr ehrn, 
gewissens vnd jegenwertig, auch künftig gemeiner Ritter vnnde 
Landschaft notturft wegen nicht vmbgehen mögen E. G. sempt- 
lich vnnd sonderlich vnnsers mehr angeregten vnderthenigeu suchens 
vnnd E. G. Ailch dero wollöblicheun VorEltern gnedig erpieteus 
hiermit vndertheniglichen zu erinnern, Nochmals vnderthenig 
hoichstes fleisses pitten, E. G. geruhen, deroselbige grestich vnnd
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.