Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

189 
schrieben2") u. s. w. Obwohl der Superint. erwiederte, daß 
solche Ursachen nicht für so erheblich zu erachten, um einen Seel 
sorger deponiren zu können, daß man einen Seelsorger allein um 
falscher Lehr und ärgerlichen üppigen Lebens willen abzusetzen 
befugt, so erklärte der Graf dennoch, es bei seinem Schluß be 
wenden lassen zu wollen; er wolle von jetzt an den Pfarrer der 
Stadt Waldeck anhören, es wäre daun, daß er merken sollte, daß 
die gräfl. Kinder in Oalvinismum geführt würden. Auch auf ein 
eingereichtes Schreiben des Superint. Nicolai wurde der Bescheid: 
Was I. Gnaden einmal beschlossen, dabey solle es bleiben. 
Hofmann ging nach Gießen und wurde von Prof.Mentzer, seinem 
früheren Lehrer, dem Landgrafen Philipp HI. von Hessen-Därmst, 
bestens empfohlen, der ihm 1624 die Pfarrstelle zu Griedel, nahe bei 
der Stadt Butzbach gelegen, verlieh. Gedachter Landgraf schrieb 
den 15. Septb. 1624 an den Grafen Christian und bat denselben, 
dem Prediger M. L. Hofmann bei den jetzigen unsichern Straßen 
durch Amisfuhren bis Marburg zur Herschaffung des Hausgeräths 
behülflich sein zu mögen. Als Hofmann mit diesem Briefe ein 
traf, mußten vom Grafen Christian ernanitte Conmiissarii erst ver 
schiedene Allgelegenheiten mit ihm ordnen. Es wurde ihm eröffnet, 
der Graf habe es mit Verdruß empfunden, daß sein Hof äußerlich, 
doch mit Unwahrheit, diffamirt worden, als solle die Lehre Augs 
burg. Conf. allhier nicht rein, sondern mit wiedertäuferischer und 
anderer verdammter Ketzerei befleckt sein, wozu Hofmann weidlich 
24 °) Abschriften von solchen liegen bei den Acten im Archiv. 
1. Tractatus: Von der Vollkommenheit oder unvergänglichen und 
unbefleckten und unverwelklichen Erbe, 1. Petr. 1, 14 rc. (2S.); 
2. Esaiae Stifiels ander Tractat, vor welchem vorangesetzt werden 
folgende Sprüche: Ps. 46, v. 11; Ps. 47, v. 8; Ps. 48, v. 3; 
Es. 43, v. 18. c. 44. v. 6. 8. (25 S.); 3. Tertius Tractatus: 
Erklärung des Spruchs Matth. 6, v. 33: Trachtet am Ersten rc.; 
4. Quartus Tractatus: Erklärung des Spruchs Christi: Es sey 
denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder rc. (4 S.); 
5. Quiutus Tractatus: Charissimi, dem III. lebendigen Gott U. s. w. 
(13 S.); 6. Tract.: Spiegel für die unmündigen Kinder rc.; 
7. 8ept. Tract.: de nomine Jesu etc.; 8. Octavus Tract.: vom h. 
Leiden Christi.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.