Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

147 
und war derselbe wol früher so hoch nicht gewesen. Die Schule 
war bei seinem d. 12. Juni 1628 erfolgtem Tode in einem sehr blühen 
den Zustande. Er ist in der Kirche zu Detmold beerdigt. „Sein 
Verdienst werde geschätzt, werde stets in Ehren gehalten!" ruft ein 
ehemaliger Lehrer der Detmolder Schule (Habicht) in feinem Bei 
trage zur Gesch. jener Schule aus. 
Crantz war zweimal verheirathet; eine Frau hieß Alheit, die 
andere Anna, geb. Carln; er hatte 8 Kinder, 5 Töchter und 3 
Söhne. Eine Tochter, Anna Catharina, war an den Buchbinder 
und Buchhändler Heinr. Heine zu Corbach verheirathet. M. Balth 
Scribae sales poet. Marp. sumptibus Heinrici Heine» Bibi. Corbac. 
Anno 1624. Ein Sohn, Conrad, war Prediger und Conrector in 
Emden und starb vor dem Vater; derselbe war verheirathet und 
hinterließ Kinder. In feinem Testament befahl Crantz, daß seine 
Enkel Handwerke erlernen sollten, weil Handwerker weit glücklicher 
leben könnten als Schulleute, die immer Verdruß fjätten und lange 
bittern Schulstaub essen Ntüßteu. ^Er besaß eine ansehnliche Bi 
bliothek, welche 1633 verkauft wurde. 
1. Ein kleines griech. Gedicht mit lat. Uebersetznng in: Petri 
Kami Arithm. iibri duo — a Lazaro Schonero einend, et exp!. 
Franeof. 1586. 2. Carmen elegiacum et sinui! choriambicum, in 
obilum Simonis VII. 1627. 4. (Auf der Schnlbibl. zu Detmold.). 
3. Henr. Crantzii Pudimenka Craeca. Franeof. 1593. 8. (Damals 
war Er. Pror. am Gymn. zu Corbach.). 4. Dbeses de vera litte- 
ramm graecaruni pronunciatione. Cass. 1600. Snb. Praes. Heu r. 
Crantii des. Job. Aufrecht. Wieder abgedr. in: Dissertt. 
pbiiol. lres, de vera litt, graee. pronunciatione etc. — qnas ob 
raritatem suam es in usuni Auditorum snoruin denuo edidil. Balth. 
Ltuicw. Eskuche. Pint. 1750. 8. (Paulus, Nachr. von allen Hess. 
Schaumb. Superint. re. Rinteln. 1786. S. 353.). Adelung-Jöcher 
!I, 938. 
Kirchertbuch zrt Corbach. Detmolder Archiv. Acta 8cboI. 
V., 555. Puhstkuchen, Beitr. zu den Denkwürdigkeiten der Graf 
schaft Lippe. 1769. S. 132. E. K. Habicht, Beytrag z. Gesch. 
des vormaligen Augustilter- Nonnenklosters tu Detmold uni» der 
isst I. 1602 darin gestift. Provinzialschnle. Lentgo 1802. S. 29 f.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.