Full text: Geschichte des Gymnasiums zu Corbach (I.)

des 19. Jahrhunderts im Allgemeinen für die Geschichte wenig 
Werth*), da sie keine Lectionsverzeichniffe enthalten, so beginnen 
sie wieder werthvoller zu werden vom I. 1832 an, wo durch mich 
zum erstell Male wieder ein freilich nicht ganz genügendes Lections- 
verzeichniß und sonstige Schulnachrichten beigegeben wurden. Diese 
Schulnachrichten fiub von da an in der: Programmen immer voll- 
ständiger mitgetheilt und geben nun für die neuere Geschichte des 
Gymnasiums werthvolle Anhaltspunkte. 
Es ist mein besonderes Bestreben, die innere Verfassung der 
Schule in den verschiedenen Zeiten zur Darstellung zu bringen 
ltub ich bin bemüht gewesen, bei derselben überall die gleichartigen 
Erscheinungen der höheren Schulanstalten Deutschlands überhaupt 
zu beachten und in einer größeren Ausführlichkeit nachzuweisen, 
als dies bisher in ähnlichen Schriften der Fall gewesen ist. Wie 
interessant und belehrend eine solche comparative Darstellungs 
weise ist, durch die der Blick vom Einzelnen auf das große Ganze 
erweitert wird, liegt auf der Hand. 
So niöge beim meine Geschichte des Gymnasiums, von der 
dieser erste hier erscheinende Theil, mit Ausnahme der beigegebenen 
Urkunden, stückweise in den von mir herausgegebenen Beiträgen 
zur Geschichte der Fürftenthümer Waldeck und Pyrmont (Bd. J-, 
1866, II., 1869.) für engere Kreise bereits zum Abdruck gelangt 
ist, gute Aufnahme finden; möge sie mit dazu beitragen die Schule 
*) Schätzbar sind dagegen folgende Programme, die sich aus 
schließlich mit Darstellung der inneren Verfassung des Gymnas. 
befassen: 1. Die gegenwärtige Verfasiung des Wald. Gymuasii zu 
Corbach beschreibt Julius ^iarl Rangen, des illustren vaterlän 
dischen Gymnasii Conrector. 1770. 2. Anzeige des Unterrichtes 
in Wissenschaften und Sprachen, welcher im künftigen Sommer 
halbjahre 1780 aus der Waldeckischen ersten Laudesschule zu Cor 
bach ertheilt werden soll, vom Rector C. W. Kreusler. 1780. 
3. Anzeige der Winterlektionen in den Klaffen des Gymnasiums, 
vom Conrector C. F> Strube. 1783. 4. Rechenschaft von dem 
öffentlichen Unterrichte des verflossenen Sonimerhalbeitjahrs in den 
Klassen des Gymnasiums zu Corbach. Von C. F. Strube. 1787. 
5. Nachricht von der jetzigen Beschaffenheit des Gymnasiums zu 
Corbach. Von Rector C. F. Strube. 1810.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.