Full text: Ein brüderliches Wort, zur Beherzigung für diejenigen, die da ernstlich wünschen, Jesum wesendlich anzuziehen

42 
folger aufs kräftigste erwecket, gleich der Hei 
land selbst gethan, und den Himmel mdieSee 
ligkeitandiesesheiligeKinder-Leben-andiesen 
begnadigten Kinder-Stand gebunden; wan 
nenhero wir also wohl Ursache haben den lieben 
Gott in Demuth zu dancken, daß es dem heili 
gen Geiste gefallen, in seinem außerwahlten 
Rüstzeuge, das wahre aus GottgebohrneKin 
der-Leben,wieder aufdem Leuchter zu stellen, 
und damit das neue Geboth des liebsten Hei 
landes zu verklären. Wir erinnern uns heute 
mit Freuden dieser Wohlthat Gottes, und 
wünschen einander aus derFülleJCSU,daß 
der hoch begnadigte Geist des liebseligen Man 
nes Gottes, auf uns allen, nach eines jeden 
Maaß, mit vieler Gnade ruhen, und wir also 
wahre Kinder Gottes werden, sein und bleiben 
wögen. Hierzu, liebsten Brüder und Mitglte 
der, wollen wir uns mit einander erwecken, und 
zudiesen seeligenKinder-Stand uns imerdar 
reihen, so lange wir hier beisammen wallen. 
Sind wir doch m dieser seeligenFaßung, da un 
sere Herzen, so wie vor Gott, also auch gegen 
einander in der lauternLiebe wallen, kindlich 
offenbar und freimütig aufgedeckt sind, hier 
schon seelig, und freuen uns unter einander, 
wenn wir nichts-gar nichts unlauteres in uns 
finden, welches vermögend sein könte, uns den 
Zutrit und Eingang in den gemüthlichen Him 
mel unserer liebsten Mitglieder zu verschließen. 
O seelig u-abermahl seelig, wer also vor Gott 
und seinen lieben Mitgliedern gestellet ist, und 
in deßen Herzen ganh kein Arges, sondern al 
lein die unschuldige treue Liebe zu finden. Gorr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.