Full text: In Frührot und Abendschein

70 
Weiss, wo geruht wir dann im Sonnen- 
strahl.ı-—=- 
Nur Sonne, Sonne ist ihr einzig Wünschen. 
Und Sonnenkinder sind wir Menschen alle. 
Ich. fühl’ es nach ihr, Sonne nur macht 
froh.‘ — 
„Wohl wahr,“ versetzt der Alte drauf, „es ist 
Was wunderbares um den Sonnenschein, 
Pen Sorgenbrecher und den Wunderdoktor, 
Dan milden Spender, der das Armenhaus 
Mit seinem Glanz umflutet wie das Schloss, 
Den Adler unter. freiem Himmelsbogen 
So reich umstrahlt, doch auch zur Kerkerzelle 
[äinunter einen lichten Gruss noch schickt, 
Der nicht nur Leben wirkt in der Natur, 
Nein, auch aus Menschenherzen Blüten 
lockt! 
Doch ist es gut von unserm Gott bedacht, 
Dass seine Sonne dann und wann den 
Rücken 
Dem Erdentale kehrt; denn heilsam ist 
Uns Menschenkindern nur der stete Wechsel. 
Den ewig eb’nen Weg, wer wird ihn wählen? 
Im Auf und Ab da liegt der wahre Reiz. 
Den Wintermüden kann der Frühling nur 
Beglücken recht. Im ew’gen Sonnenschein 
Verwelkt der Hoffnung immergrüner Kranz,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.