Full text: In Frührot und Abendschein

Der Sonntag. 
Noch schläft das Tal in süsser Ruh’, 
Ein Nebelschleier deckt es zu: 
Da rauscht es und regt sich im Berges- 
walde, -— 
Es kommen die Rehe zur tauigen Halde 
Und schauen so sicher, so froh umher, 
Als wüssten sie, dass heut Sonntag wär; 
Kommen bis an des Gartens Raum 
Unter den alten Apfelbaum. 
Droben in den knospenden Kronen 
Tut ein lustger Buchfink wohnen. 
Mitten in.rosige Blüten hinein 
.aute er gestern sein Nestlein klein. 
Ruhig noch schläft er im Bettlein weich, 
Träumt in den Sommer sich glücklich und 
reich. — 
Da hat ein Hund die Rehe gewittert, 
Und waldwärts rennen sie schreckdurch- 
zittert. 
N
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.