Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

fi 
Ausführung ab mit,dem Urteil seines Frankfurter Freundes 
Weitzel in Pölitz vahrbüchern:. "Erhielt. Kurhessen. auch 
nicht dies beste: VerfassungzuSO1st. es, doch vielleicht. dis 
beste, die ihm die Verhältnisse, zu. geben. gestatten" (eboa 
Es sei nur an Recht und PfIicht, der Ministeranklage Erin. 
nett. 
Die Anregungen Murherds für. einen weiteren Ausbau, der. Vers 
fassung finden sich gleichzeitig in. einem umfangreichen 
Aufsatz in den "Hessischen, Blättern für Stadt und Land", 
einer der typischen! Leitschriften. der, ersten dreissiger 
Jahre (=> ). Diesen Artikel, dessen, Manuskript ‚im, Nach= 
laß aufbewahrt war, schreibt. Murhard:,. zusätzlich. seine 
Ausführungen im Handbuch, kommentierend, mit einer unver= 
kennbaren Freude, weil, er; hier aus eigenen Erfahrungen 
schöpfen. kann, Für uns heuGige, Leser aber. unterstreicht 
dieser Artikel nicht nur, Murhards ‚geistiges HAerkommen, 
sondern liefert. wichtiges Material. für.die Frage, wieviel 
aus der westfälischen Zeit eingegangen ist..in ‚die Geschick 
te unseres praktischen politischen Lebens. 
Murhard bedauert es, daß die meisten Institutionen der 
kurhessischen Verfassung erst Jetzt wieder in Gang gese= 
bracht sind,.obschon;sie Jahre hindurch .segensreich ‚im 
Könirreich Jestfalen funktioniert.haben ( > })- Wie ganz 
anders würde es um Kurhessen stehen, wenn während der 
Restaurationszeit, statt alles zu zertrümmern, Männer am 
Werke gewesen wären, die das wahrhaft Vortreffliche und 
Nachahmungswürde der westfälischen Verfassung dem Volke 
erhalten und weiterentwickelt hätten, Deshalb müssen die 
Bürger politisch neu orientiert werden und die Volksver= 
treter Gelegenheit bekommen, fruchtbare Vergleiche anzu= 
stellen und’ alles daran zu setzen, die jetzige Verfassung 
auf jenen damaligen Leistungsstand zu bringen, Murhard 
zählt dann auf, was in solcher Weise fruchtbar gemacht 
werden müßte, Dahin“ gehört die "Raschheit und Energie 
der westfäligehen öffentlichen Behörden, die Tätigkeit 
und das sinnige Ineinandergreifen der verschiedenen Ge= 
Holbeh el. Hurhess Schäftszweige" ( ), ein Lob, das im ganzen 19.  Jahr= 
Wosg-, Sinttg. hundert niemals herabgemindert worden ist. Die Verwaltung 
beamten werden nur nach ihrem Können und nach ihrem untas= 
äeligen Ruf ausgewählt; es hat damals keinen Nepotismus 
gegeben. Solche Staatsdiener bieten die Gewähr, daß Er=
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.