Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

im -Anschiuß-on- die Fhıtı- Revolution? 
Dem Leser der Werke, die Murhard unmittelbar ‚im Anschluß 
an die Juli-Revolution herausgibt, drängt sich die unter= 
schiedliche Behandlung der Themen auf. Ihr ein Wort zu 
widmen, halten wir für wichtis, wenn wXr zuch einige Tat= 
sachen bisher nicht eindeutig erklärt werden können. Es 
fällt auf, daß der Themenkreis sehr viel enger gefaßt 
ist als in der Kuropäischen Zeitung und den Allgemeinen 
politischen Annalen. Insbesonderg fehlen die Gegenstände 
der, großen Politik, vornehmlich auf außenpolitischem Ge= 
biet, die weltweiten Aspekte, wie sie durch die Politik 
der großen Mächte angeboten werden, Hand in Hand damit 
werden jetzt die konstruktiven Vorschläge weit weniger 
in den Vordergrund gerückt als ein gutes Jahrzehnt früher 
Dafür nehmen die Analysen der liberalen Tagesforderungen 
während der relativen Blüte des Liberalismus im Anschluß 
an die Ereignisse der Juli-Revolution sichtlich zu. Selbs 
in der Methode treten Änderungen auf: Murhard, der kein 
fruchtbares Verhältnis zur Geschichte hat, zitiert nach 
1830 asuffaltend häufig Darstellungen von dritter Seite; 
anders gesagt: er zitiert historische Darstellungen da, 
wo sie ihm Hilfe bieten für seine Thematik. Auch inhalt= 
Yich tritt. eine erkennbare Bescheidung in der Wahl seiner 
Gegenstände ein. Es geht - viel häufiger als früher - um 
©) die Information in Art essen, was unter dem Namen Vulgär= 
1liberalismus bekannt ist. Allerdings wollen wir nicht 
vergessen, daß der Wissensstand selbst der Gebildeten da= 
mals bedenkliche Lücken aufweist, die zu schließen seit 
je ein echtes Anliegen für Murhard ist, 
Was aber am meisten auffällt: es fehlt die früher zutage 
tretende Freimütigkeit, mit der Murhard in seiner Europäi: 
schen Zeitung und in seiner Zeitschrift Äritik an Regie= 
rungsmaßnahmen übt; 
Fraglos ist an solchen Erscheinungen die Presseknebelung 
der zwanziger Jahre durch den Deutschen Bund nachwirkend, 
vornehmlich bei denjenigen Werken, die Murhard während 
der Periode des über ihn verhängten Schreibverbots abge= 
Tant hat, wir haben davon gesprochen. Ja, man darf wohl 
annehmen, daß die Konzeption auch der kurz nach der Revo=
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.