Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

A Fr 
gegründeten Vereinen zur politischen. Information und. zur 
Aufrufung,. mit. eigenen, Wünschen und. Vorschlägen, unter 
Wahrung der üblichen Praxis das gesamtpolitische Leben 
zu fördern. 
Murhard stellt an den Eingang das ganz moderne Recht auf 
freie Koalition jedes Staatsbürgers, auch wenn dies Recht 
in der Verfassung nicht ausdrücklich zugestanden wird 
(>). Demzufolge steht jedem Bürger zu, verkümmerte 
Aechte als erneuerungsbedürftig anzuzeigen, Gesuche und 
Petitionen bei öffentlichen Behörden, bei der Staatsregie= 
rung, einzureichen. Dasselbe gilt Für Vorschläge und. Ver= 
besserungen. Wichtig ist bei Letzterem, daß dem Bürger 
in keiner Weise von seiten der Regierung der Verkehr und 
© die Aussprache mit den Repräsentanten des Volkes verwehrt 
wird. Es muß dem freien Bürger, gestattet sein, zu solchem 
Zweck auch größere öffentliche Versammlungen einzuberufen 
und für laufende Aussprachen besondere politische Vereine 
zu gründen. Wenn in solchen Veranstaltungen die besseren 
Köpfe zu Wort und Wirkung kommen, dann ist ein Staat besser 
gesichert denn durch jedes andere Mittel (A), Auch kön» 
nen als Ergebnis solcher Unternehmungen Petitionen abge= 
faßt werden, die beim König oder bei jeder Kammer einge= 
reicht werden dürfen. Als weiteres Werkzeug zur Belebung 
des politischen Lebens ist eine freie Presse nötig. Eng= 
land gibt das Vorbild’ab. In der Presse: dürfen Zeit und 
Ort der '‘ersammlung angekündigt werden. Darüber hinaus muß 
; der Zweck der Zusammenkunft bekannt gegeben werden. Vor 
allem aber müssen die dazu Befähigten in Aufsätzen das zu 
behandelnde Thema in seinen Elementen, im Für und Wider 
darlegen undihre eigene Meinung frei heraussagen, selbst 
wenn die sich gegen Irrtümer oder Mißbräuche in der Re= 
gierung Tichtet. Auch der, getäuschte und gestürzte Minister 
kommt hier zu Worte. Scharlatane, die als Wanderprediger 
mit Illusionen das Land durchstreifen, soll man lassen: 
der politisch geschulte Bürger wird diesen Rattenfängern 
nicht folgen. Rehberg erzählt von den englischen Unruhen 
1852 und wie sie.in ihrer. Übertreibung vom politisch. ein=- 
sichtigen Bürger unter einer vertrauensvollen Regierung 
zunichte wurden. 
Auch in Deutschland sind salche friedlichen Versammlungen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.