Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

6. Murhards ZAncell lan diesen Vorgängen 
RE ET 
Das Ringen um ein neues Wirtschaftsgefüge in Zuropa und Yeutkch: 
land ist durch das Versagen des Liberalismus in der französisece] 
Revolution(sie nimmt z.B. von Ad.Smith gar keine Notiz!)zunächs! 
Zu einer Stagnierung gekommen.Äm meisten wird Deutschland durch: 
diese Hemmung betroffen,wenn man von theoretischen Erörterungen 
absieht.Auch der Wiener Kongreß,der versucht,mitf verslteten Mit- 
teln eine neue staatlich=soziale Gesellschaft einzurichten,bleit 
ein zum Seheitern. verurteiltes Unternehmen. Erst drei Jıhrzehnte 
Sind nach der Jahrhundertwende erforderlich,eine zeitgemäße Welt 
aufzubzuen,in. der sich auch die Umrisse einer neuen Wirtschaftsg 
nung abzeichnen.Die Julirevolution gibt auch in. Deutschland Raum 
für zukunftsträchtige Writschaftsreformen.Fast zur gleichen Zeit 
rüstet der Gepner des Freihandels unter der Führung FFiLists mu 
der Auffassung des Schutzzolls;er wird dem Freibäiel der gefährli 
Ste Gegner. 
So wird aug zahllosen Mosaiksteinen nach dem ände der napoleonis: 
schen Ära eib Wirtschaftsbild aufgebaut,zu dessen Beiträgern auf 
Seine Art auch ein Mann wie KarlMurhard gehört. en, 
Murhkard hat ein di nsiyes Studium der damaligen WisSssenschaftlicl 
Liter-tur hbetricben.Wer Einblick nimmt in. die Schriften deutsche: 
Nationalökomen wie Säartorius'oder des Gen. v.Soden, trifft auf 
Sühritt und Tritt Gedankenmdie Murhard sbenfalils verficht,deren 
Urheber jene Männer erstlinig sind,Während die deutsche Diskussic 
Sich mit den Verwirkungsmöglichkeiten des Smithianismus beschäf- 
tigt,durchmuster Murhard vorwiegen die Faktoren des wirtschaftli- 
chen Erbes.Zum endern erscheinen ihm »her Kozeptionen wie Fichtes 
"Geschlossner Handelsstamt" oder gar imperia?* h’3 che Ansätze bei 
Ar.,List shbr verdächtig, und so lehnt er sie alle als Verfälschung 
Node af‘ Ad.Smith' strikte ab(gel,2ich seinem Bruder Friedrich) Kurze Noti. 
zen im verinranen Nachlaß (er ist besonders dürftig) Murhards sgt 
zen diese Anncshme.Festhält Murhard an dem versittlichten Jndividu 
sliimud Smith',an der vernunftegmäßen prästubilierten Harmonie d 
Ablauf der großen wie kleinen wirtschaftlichen Vorgänge.Dioses Be 
harren ‚das sein Bild in der Gehichte bestiumt, wir oft zum Hemmni 
später Cost Zur Belastung. Murhard stellt zwar das Poeinzin der Bo 
lenrente an den Zentralpunkt seiner Vorstellunzsen,richtet aber ni 
starr den Blick auf dieses Zentrum. GeldHi Fresh Pk nnA Steuerwesen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.