Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

477 
bejahen. So’ sehr Sich “urhard als seiner Apoche zugehörig 
betrachtet, in gleichem Maße verwirft und bekämpft er 
alles, was in politischen Einrichtungen und Satzungen mit 
dem Grad der Volksbildung im Widerspruch steht (=>). Den 
Hintergrund seiner Gedanken gibt die Lehre von der allge= 
meinen Volkssouveränität ab. Noch ist ihr Stand ausbau= 
fähig; aber das wird in dem Umfang geschehen, wie alles 
Veraltete beseitigt und das neue Anliegen der Gegenwart 
realisiert wird: die Deförderung der Freiheit in jedweder 
Form! (—) In dieser Aufwärtsbewegung ist das Wider= 
standsrecht.enthalten (—— )uX-Tagenre humaintesb eng 
marche. es rien.nela fera zetrograder! ( >— ). Auf solche 
Weise wird sich die Menschheit ihren Lebensidealen nähern, 
u.FüÜ GGF wie die Julirevolution eine ‚Ztappe dahin bildet .( 24 
"Der Moment der hereinbrechenden Morgenröte ist erschienen 
und der volle Tag ‚wird. ihr. zu seiner Zeit; nachfolgen"., 
Am vollendetsten wird das geschehen, wenn es ohne B3Blutver= 
WR 41 gießen gelingt, die Völker dahin zu leiten ( )=: Den 
richtigen Weg dahin erkennt das mündig gewordene Volk in 
der Volkssouveränität (Notiz: .P.Ph.Gudin in seinem Zusatz 
zu Rousseaus Contr.sos. 1792).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.