Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

RC au BemerkunmsllL 43-—a-| 
Troitschke( D.6.1.19,.Jh. B4.53,303)spricht von den Annalen und 
bezeichnet sie als das*enständicste Blatt"Adieser JahreUnsere 
laufende Textdarstellung beruht auf dem überzeugenden Bild je- 
ner hervorragenden politischen Schulung,üiiec der vormärzliche 
Liberalismus = viel Früher als das erst 1 1/2 Jehrzechnt erse= 
scheinende"Stautslexikon" =dem deutschen Voke angeboten hat.Die 
Annalen-Leser haben dies Werk Friedrich Murhards und mittelbar 
des liberalen c£ta mit viel Erfolg ausgeschöpft.Zreitschke 
nennt Murhard(a.a.0. 34.5,187) "den schroibseligen Sonderling 
aus" Kassel";aber diese mit gutmütigem Humor gewürzte Titulatur 
trifft doch eine Persönlichkeit von unverwechselbaren Habitus, 
deren Bedeutung, wie die Annalen beweisen,aus der politischen 
inneren Geschiuhte Deutschlands während des ersten Diittels 
des 19.Jhs. gar nicht wegzudenken ist. = 
Die im Darstellungstext gegebenen Zitate finden in den "Bemer- 
kungen" vielfache Ergänzung,die auch die weiteren Zusammenhänge 
ihrer Entsehung andeuten.Sollten Fragen auftauchen,werden sie 
durch die Lektüre der cinzelnen Bände geklärt werden.Allerddngs 
unter Murharäds Nachfolgern als Redakteure (Börne,Heine) hält die 
So wichtige Zeitschrift nicht ihr altes Nivceaul.=
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.