Full text: Joh. Karl Ad. Murhard, (1781 - 1863), Staatsökonom und Wirtschaftspublizist aus der Frühzeit des deutschen Freihandels (Teil 2)

Jm gemeinsamen Testament der Bäüder Murhard(Mugh.3ibliothe. 
lautet der $ 11,die Dokumente des gemeinsamen Nachlasses 
betreffend, "daß die: von uns hinterlassenen Manuskripte u. 
Kollektionen ...zu unserem Andenken in besonderen Clas- 
schränken im Lokal der StadB£ibliothek(=der HNurharschen 
Bibliothek.Der Verf.) aufbewahrt bleiben u.daß ‚jedoch un- 
ber Aufsicht. des Bibliothekars,deren Einsicht u,Senutzung 
im Arbeitszimmer der Bibliothek gestattet sein(sollen). 
In cami0-dafür.angefertigten Langkästen(1,20 L.) war der 
gesamter handschriftliche.Nachlaß. _‚vornehmlücn von Fr.Mur- 
1ard, Säuberlich-geordnet enthalten;zeine musterhafte Samm- 
lung, ständig überwacht durch den”Sekretär,aen die Biüder 
Stets” im Dienst gehalten.Unter den Nachlaßpapieren befan- 
den sich viele Exzerpte u. undatierte Notizzettel;auch Rei: 
schriften von Erstdrucken, Planungen zu Arbeiten,die nie- 
mals ausgeführt wurden.Ein Material,das von höchster Bedeu-: 
AU für alles Persönliche,für das Denken,Wollen u, Wirken 
#E der Murhards u. ihreyxZeit,für die geistige Welt der da: 
maligen Jntelligenzuam/ gewesen.Einerbesondere- Stellung is 
denjenigen "Panseren"z ien,diemausrderivorsnolitischen 
Zeit=stanngen u. die,gb-schon sie in unserer Darstellung 
nur am Rande gestreift werden,Erwähnug finden,weil iHMre Bi. 
bliographie sonst völlig verlüren gehen würde.Das gilt auec 
für manches nun vernichtete Wberbleibeel.Wir erwarssen däs 
Verstädnis des Le sei den heute wie Bessenheit anmzenden 
Eifer des jungen Studenten,aus diesen wohlgefaßten Quellen 
herauszuschöpfen, wozu er vor rund vier Jahrzehnten befähig 
Sewesen,ohne auch nur zu ahnen,Wie dieser Ertäg noch ein- 
Mal unter ganz anderen Umständen nutzbar gemacht werden Xgß 
Könnte, 
Die wirtschaftliche Wohlhabenheit,die Freiheit von normier 
ter Tagestätigkeit,eine umegwöhnlichenSpraächbegabung = BEE 
dewBrüdersbenerrschen aie-euronäischen u.die alten Sfächer 
mot usSchrift= eine weitreichende Weltkenntnis,erworbe 
auf vielen Reisen im JIn=u.Ausland,u. ein wmermüdiTeHePiAD- 
Beitseifer haben es vermocht, daß vor allem bei dem bedeu- 
tenderen Fri®fpich Murhard die damals maßgebliche deutsche 
uU.außerdeutsche staatswissenschaftliche Literatur,beson- 
der aber die repräsentative Journalistik zur laufenden Lek 
türe gehören.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.