Full text: Friedrich A. W. Murhard, (1778 - 1853), Staatsrechtler und politischer Publizist im vormärzlichen Liberalismus (Teil 1)

dieser; Einrichtung bei sonst zweckmäßiger Urganisation 
der sozialen Verhältnisse 1äßt sich so „enig für Repu= 
bliken wie für Monarchien behaupten" (Pol.Ann. 10/350): 
Es 1äßt sich bei der heutigen Verteilung geistigeriInter 
essen keine absolute “egensätzlichkeit herstellen zwisch 
einer ersten und zweiten Kammer in dem Sinne, daß in 
jener die Elemente des "Erhaltungsprinzips", in dieser 
die des "Bewegungs- und Vervollkommnungsprinzips" 
sässen (Pol.Ann. 10/350). Wo dies der Fall,ıda hat. es 
Unheil für das Wohl des Ganzen und die Auflösung gebrach 
wie in den Zeiten der französischen Revolution bei dem 
Rate der 500 und dem der Alten (ebd.). Niemals aber kann 
. eine Pairskammer die Vernittlung zwischen Volk und Re= 
gierung abgeben, sie wird vielmehr die notwendige Einig= 
keit zwischen Regent und Volk in allen großen und ent= 
scheidenden fragen erschweren, Denn die Pairskammer 
hat immer aristokratischg oligarchische Neigungen; hat 
sie auch in England ihre Verdienste, so hat sie doch 
andererseits dort die Herrschaft der Aristokratie vor= 
bereitet, die "jetzt so tief begründet ist und mit den 
Interessen der Majorität im Volke stets in Konflikt 
tritt" (Pol.Ann. 10/349). In den kleineren deutschen 
Staaten, wo "ein Landrat würde weit weniger kostspielig 
sein und wesentlichere Dienste leisten, als unsere 
Schattengebilde von gesetzgebenden Körpern und Parla= 
menten" (Pol.Ann., 4/149), die Pairskammer einzuführen, 
damit der Adel "wie Montesquieu und manche Staatsleute 
meinen" als "unentbehrliche Stütze des Thrones" funktio= 
nieren können, ist ihm "bitterer Spott auf uns und 
unsere politische: Lage": (PolzAnn.4/158), 
Wenn auch nicht geleugnet werden kann, daß die Deputier= 
tenversammlungen in den deutschen Staaten "weder für 
die Wissenschaft noch für das Leben" von großer Bedeu= 
tung waren, auch dieöffentliche Teilnahme nicht besonder: 
in Anspruch nahmen (Pol.Ann. 7/3), so gehören sie aber 
als wesentlichster Bestandteil zur Forderung eines kon= 
stitutionellen Staates (ebd.); und bei der Bedeutung 
des Formalen, das nirgends höher anzuschlagen ist, als 
wo es Freiheit, Glück und Ruhe der Völker gilt, (Pol. 
Ann. 8/198), wird sich wohl auch die innere Kräftigung 
einstellen, die das Instrument der Devutiertenversamm=
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.