Full text: Friedrich A. W. Murhard, (1778 - 1853), Staatsrechtler und politischer Publizist im vormärzlichen Liberalismus (Teil 1)

Bedeutung in Preußen sei heute ohne Gewicht, 
Gleichwohl müßten sich wie überall, so such in Preußen, 
die wenigen einsichtigen Köpfe zusammenfinden, und wie 
such immer, Lür zeitgemäße Vorstellun en und Zinrichtunes 
gen durch Wort und Tat werben, 
Etappenweise müsse. das Neue und Vernünftize reslisiert 
werden... Als-erstes,empfiehlt. Murhsrd den Abbau der in 
Preußen noch reichlich vorhandenen Sonderrechte des ab= 
soluten Königs. Die Meinung, daß es heilsam sei, wenn 
die Regierung einen Pakt einkgehe mit der Dummheit der 
Kegierten, kann eben nur noch in Preußen verfochten werde: 
Murhard wird nicht müde, mit vielen Beispielen zu belegen. 
weiche Folgen es hat, wenn eine Regierung ihre Stunde 
PA 10,222 verfehltud ie 
England wäre nicht in den Besitz seiner varlamentarischen 
Verfässung gekommen, hätten nicht die Männer des Volkes 
mit Zähigkeit diesen Kampf im Unterhaus geführt. (Bei 
üiesem Urteil übersieht Murhard allerdings, daß” auch im 
Unterhaus die englischen Aristokratäe einzesessen ist!) 
Grundsätz}lich mag man Zngland als Vorbild hinstellen; 
aber die Langsemkeit der politischen Entwicklung in Eng= 
land ist ein schweres Hemmnis für Deutschland, wenn es 
nach Mustern für sein zeitgemäßes Verfaasungswerk aus= 
schaut. Wer dagegen redet wie F.Burke, hat die Zeichen 
der Gegenwart nicht erkannt noch verstanden, mag es nun 
Montesguieu: oder de Lolme üder Archenholtz sein, die als 
Kronzeuzgen zitiert werden. Das heutige Tempo im Politi= 
schen ist beschleunigter’ und lebhafter. Nur schwer ist 
der grollende Unterten des radikalen Liberalen zu über= 
hören, trotz aller Hinweise auf Maß und Besonnenheit. 
Und so kehrt Murhard immer wieder zu seinen Überlegungen 
zurück, zum Deutschen Bundestag und was sich aus ihm ma= 
chen lasse, letztene&ss als Keimzelle eines Frieden und 
Freiheit garantierenden europäischen Stasatensystems ( >< 
Deutschland ist nach Murhards Auffassung nach seiner 
materiellen Ausstattung und auf Grund seiner geistigen 
Potenz befähigt, ein Musterstaat zu werden. Das habe 
selbst Metternich in seinem Brief an Hardenberg vom 14.106. 
1814 ausgesprochen; nur könne man von Österreich und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.