Full text: Friedrich A. W. Murhard, (1778 - 1853), Staatsrechtler und politischer Publizist im vormärzlichen Liberalismus (Teil 1)

ihm sollen die aus- und eingegangen sein, 
To 3.B: desgleichen andere Radikale / Auch seine Zugehörigkeit 
WiH de Dörmg . zum Klub der Em DECKT ihn verdächtig. Diese 
1 Verhältnisse sind heute nicht mehr zu entwirren, zumal 
aus begreiflichen Gründen nichts Schriftliches niederge= 
legt wurde, Tatsache ist, daß Murhard damals in Bezienung 
gestanden hat mit bekannten Revolutionären wie Oberst v. 
Massenbach, Hoffmann, Löning, Beck u.a.m. Murhard sind 
die "Gießener Schwarzen" wohl bekannt, so eine sehr um= 
strittene Persönlichkeit wie. der Balte Lindner; später 
Grf: Benze!-Stermau tauchen die "Trias-Leute" auct Brierliche Beziehungen 
SI67 pflegt Murhard mit Roger-Collard, mit B.Constant und noch 
anderen Bonapartisten. Was aber Murhard abhält, sich dem 
Radikalismus so eindeutig zu verschreiben, ist seine Ab= 
neigung gegen das Extreme auf der Rechten wie der Linken. 
Tief bedauert er die damaligen Studenten, die sich in eine 
mißverstandenen "Teutschtümelei" gefallen. Was Murhard 
will, geht aus einem Brief an die Redaktion "Minerve Fran: 
NVachLS caise" vom 17.7.1818 hervor ( ). Dieses liberale Pa= 
riser Blatt, in dem die damaligen politischen Koryphäen 
das Wort führen: Constant, Desmoulin, Etienne, Tissaut, 
um nur einige zu nennen, vertritt „yadikole,,, Anschauungen 
derart, daß sich über allem Lokalpatriotismus und die 
geographischen “renzen hinaus staatliche Gebilde formen 
sollen, in denen auf der Grundlage eines gleichgestimmten 
Intellektualismus die großen Forderungen, wie sie aus der 
bürgerlichen “reiheit fließen, verwirklicht werden. "S'il 
est vrai, en effet, que la patrie resiste dans les insti= 
tutions qui mEEkREm protegent les habitants plus que les 
disting&tions territoriales disparaissent absolument devant 
Nachip la sympathie des opinions es des droits" ( ). “Und 
Murhard fährt fort: "Nicht weil es zwischen Rhein und 
Oder liegt, liebe er sein deutsches Vaterland und seine 
Bewohner,. sondern weil se nunmehr reconqueri leur ind&= 
pendence et sont digne de la liberte@". Murhard wird als 
Korrespondent der "Minerve" engagiert und bringt seine 
Artikel unter dem Zeichen "correspondant de Francfort”. 
Unter ihnen zeichnen sich seine "Jettres sur 1'Allemagne" 
aus. Sie mißfallen dem Bundestag; der Österreichische 
Gesandte Münch-Bellinghausen gibt die Warnung aus: "der 
Bundestag werde sich schon diesen unberufenen Kontrolleur
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.