Full text: Rede bei der Weihe des neuen Gotteshauses der israelitischen Gemeinde Westerburg, am 20sten Juni 1823

15) 
allem Nachdrucke einschärfen und zeigen, daß 
wir uns nach den Ermahnungen unsrer Reli, 
gion, nach dem Beispiele unsrer Voreltern und 
nach dem Willen unsrer erhabenen Fürsten und 
Regierungen, von einem mehr specula- 
tiven als werkthätigen Zustande ent- 
fernen, und unsre Kinder anhalten 
sollen, nützliche Künste und Handwer 
ke und das Land selbst bauen zu ter- 
neu. Und wenn wir also unsre Kinder, dem 
Staate und der menschlichen Gesellschaft zu 
nützenden Bürgern, und durch eine weise Er 
ziehung und einen zweckmäßigen Unterricht, zu 
wahrhaft religiösen und sittlichen, Gott und 
Vaterland liebenden Menschen bilden; so bewei 
sen wir den edlen Fürsten unserer Zeit, unsere 
thätige und schuldige Dankbarkeit dafür, daß 
sie Israel, in die, in jenen finstern Zeiten we 
nig geachteten. Rechte der Menschheit, wieder 
eingesetzt und sich der Veredlung und Wieder 
geburt unsrer Sitten und der Verbesserung uns 
res Schicksals, väterlich annehmen. Wie dank 
bar haben besonders wir uns in dieser Hinsicht 
zu beweisen, die wir das Glück haben, unter 
der weisen und humanen Regierung Rassau's 
zu leben. — Laßt uns das Gebet für das Wohl 
unseres Landesvaters, das wir bei unsern reli 
giösen Versammlungen jedesmal verrichten,- mit 
mbrünstigem Herzen verrichten, und von ganzer 
2 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.