Full text: Geschichte der Kirchenvisitationen der Hanauer ev. reformierten Kirche im 18. Jahrhundert, dazu: Geschichtliche Abhandlung über die Hanauer Quartal-Convente im 17. Jahrhundert

u DD. nn 
Etwas wird uns bei dieser Kirchenvisitation besonders seltsam 
erschienen sein. Das ist die Auswahl der Texte, welche Inspector 
Schiede den Pfarrern für ihre Predigt am Tage der Visitation vor- 
schreibt. 
Pfarrer Theobald zu Niederrodenbach hat zu predigen über Ps. 
V, 5: Du bist nicht ein Gott, dem gottlos Wesen gefällt, wer böse ist, 
bleibt nicht voh Dir, 
Pfarrer Hassenpflug in Altenhaslau über Ps. V, 8: Ich will in 
Dein Haus gehen auf Deine grosse Güte und anbeten gegen Deinen 
heiligen Tempel in Deiner Furcht. 
Pfarrer Theobald in Bieber über Ps. V, ı2: Lass sich freuen alle, 
die auf Dich trauen; ewiglich lass sie rühmen,. denn Du beschirmest 
sie; fröhlich lass sein in Dir die Deinen Namen rühmen. 
Pfarrer Pauli in Marjoss über Ps, V, 13: Denn Du Herr segnest 
die Gerechten, Du krönest sie mit Gnade wie mit einem Schilde, 
Pfarrer Limberger in Neuengronau über Ps. VII, ı1: Mein Schild 
ist bei Gott, der den frommen Herzen hilft. 
Pfarrer Schlemmer zu Sterbfritz über Ps. IX, 2, 3: Ich danke 
dem Herrn von ganzem Herzen und erzähle alle Deine Wunder, Ich 
freue mich und bin fröhlich in Dir und lobe Deinen Namen, Du Aller- 
höchster. 
Pfarrer. Bode zu Mottgers über Ps. XI, 7: Der Herr ist gerecht 
und hat Gerechtigkeit lieb. 
Pfarrer Richter zu Oberkalbach über Ps. XII, 2: Hilf, Herr, die 
Heiligen haben abgenommen und der Gläubigen ist wenig unter den 
Menschenkindern. 
Pfarrer Schlemmer zu Gundhelm über Ps. XIII, 6: Ich hoffe aber 
darauf, dass Du so gnädig bist, mein Herz freuet sich, dass du so gerne 
hitfst. Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir thut. 
Pfarrer Hufnagel zu Hintersteinau über Ps. XIV, 3: Sie sind alle- 
sammt abgewichen und allesammt untüchtig; da ist keiner, der Gutes 
thue, auch nicht Einer. 
Pfarrer Kochendörffer zu Wallroth über Ps. XVI, 5: Der Herr - 
ist mein Gut und mein Theil, Du erhältst mir mein Erbtheil. 
Pfarrer Rollmann zu Elm über Ps. XVI, 6: Das Loos ist mir ge- 
gefallen aufs Lieblichste, mir ist ein schön Erbtheil geworden, 
Pfarrer Grimm zu Steinau über Ps. XVI, ı1: Du thust mir kund 
den Weg zum Leben, vor Dir ist Freude die Fülle und liebliches We- 
sen zu Deiner Rechten ewiglich. 
Der Pfarrer zu Schlüchtern, an welchem. die Tour ist, über Ps. 
XVII, 2, 3: Herzlich lieb habe ich Dich, Herr, meine Stärke, Herr, 
mein Fels, meine Burg, mein Erretter, mein Gott, mein Hort, auf den 
ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz. 
Nirgends sollen wir eine Predigt über eine kirchliche Perikope, 
nirgends eine Auslegung und. Anwendung eines grösseren zusammenhän- 
genden Schriftabschnitts zu hören bekommen. Lediglich freie Texte, 
öfters nur aus wenigen Worten bestehend, sind gegeben, und in welcher,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.