Full text: Zur Erinnerung an die Feiern am 14. und 15. August 1910 aus Anlaß der Vollendung der Lokomotive Fabriknummer 10 000 und des hundertjährigen Bestehens der Firma Henschel & Sohn, Cassel

der 5000 slen Lokomotive, zu deren Herstellung ein Zeitraum 
von 50 Jahren erforderlich war, heute ist die gleiche Zahl 
in einer nur kurzen 8panne Zeit von etwas über 10 Jahren 
erreicht worden. Fürwahr ein Wunder der Technik! Zu einer 
Zeit des tiefsten Elends, die vor 100 Jahren unter dem 
Usurpator Napoleon über Deutschland hereingebrochen war, 
wurde der Samen zu dem Werke gelegt, aus dem der mächtige 
8tamm sich entwickelt hat, der mit seinen Zweigen heute den 
ganzen Erdball umspannt. Dieser gewaltige Aufschwung ist 
wesentlich gefördert worden durch die Neugestaltung des 
deutschen Reiches unter Kaiser Wilhelm I., wodurch die Macht 
der Nation gehoben und die Erhaltung des Friedens gewähr- 
leistet wurde. Hiermit hat sich eine Erstarkung der produktiven 
Kräfte vollzogen, wie sie niemals zuvor in die Erscheinung 
getreten ist. Wie aber fernen Ländern und dem eigenen 
Vaterlande die Riesenentwicklung der Firma Henschet und Sohn 
unabsehbaren Nutzen gebracht hat, so hat dieser Werdegang 
auch für unsere Vaterstadt große Vorteile aufzuweisen, indem 
tausende von Arbeitern ihren Nährboden hier gefunden haben. 
Geräumige und luftige Arbeiterwohnungen sind entstanden, 
daneben bestehen große Kassen, welche eine sichere Zukunft 
des Arbeiterstandes und ihrer Familien gewährleisten. Indem 
die Handelskammer zu Cassel den heutigen Festtag der Firma 
Henschel und Sohn auch als einen Ehrentag für die Industrie 
unserer Vaterstadt und für ganz Deutschland begrüßt, gedenkt sie 
dabei in unwandelbarer Freue ihres langjährigen Vorsitzenden, 
des Herrn Geheimen Kommerzienrates Oskar Henschel, der 
sein ganzes Können und seine ganzen Kenntnisse dafür ein- 
setzte, die Vorarbeiten seiner Väter zur höchsten Entwicklung 
zu bringen. Dabei müssen wir rühmend anerkennen, daß 
auch unser treuer Mitarbeiter, Herr Karl Henschel, dauernd 
33
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.