Full text: Zur Erinnerung an die Feiern am 14. und 15. August 1910 aus Anlaß der Vollendung der Lokomotive Fabriknummer 10 000 und des hundertjährigen Bestehens der Firma Henschel & Sohn, Cassel

aus dem Hause Henschel hervorgegangen sind. Mit be- 
sonderer Freude dankt unsere Stadt der Jubilarfirma für das 
reiche Geschenk, das ihr eben durch sie zu teil geworden ist. 
Auch den Beamten und Arbeitern der Firma Henschel gilt 
der Glückwunsch der Stadt bei dieser Festfeier. Die Stadt 
Cassel glaubte ihren Dank am besten dadurch abstatten zu 
können, daß sie für die Zwecke der Feier die Rathaussäle 
zur Verfügung stellte, und beschloß, eine Tafel im Rathaus 
an geeigneter Stelle zur Erinnerung an diesen Jubiläumstag 
anzubringen." Herr Oberbürgermeister Müller endigte mit 
dem Wunsche: „Möge die Firma Henschel weiter blühen 
und gedeihen zum Segen der Arbeit, zum Wohle der deutschen 
Industrie und zur Ehre Cassels!“ 
Die Grüße und Glückwünsche der Casseler Handelskammer 
sprach in Verhinderung des leider erkrankten, ersten Vorsitzenden, 
Herrn Geheimen Kommerzienrat Pfeiffer, der zweite Vor- 
sitzende, Herr Kommerzienrat Vogt aus. Die von ihm über- 
reichte Adresse hat folgenden Wortlaut: „Der heutige Ehren- 
tag der Firma Henschel und Sohn gestaltet sich für unsere 
Vaterstadt zu einem weihevollen, an dem alle Kreise unserer 
Bürgerschaft den lebhaftesten Anteil nehmen, gilt es doch, 
einmal die vor einem Jahrhundert vollzogene Gründung der 
Werkstätten, zum andern die Fertigstellung der t0000sten 
Lokomotive in festlicher Weise zu begehen. :: 
Die Handelskammer zu Cassel als amtliche Vertreterin von 
Handel und Industrie, begrüßt dieses wirtschaftliche Ereignis 
mit wärmster und freudigster Genugtuung, mit Bewunderung 
über die Leistungsfähigkeit, über das Vorwärtsstreben, ver- 
bunden mit einer Fülle von Energie, über die Tatkraft, welche 
jedes im Fortschreiten sich bietende Hindernis zu beseitigen 
verstanden hat. vor 11 Jahren gedachten wir der Vollendung 
32
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.