Full text: Stammregister der Familie Lucae

10 Gm 
Philipp Theodor” Luc ae‘, Küfer und Bierbrauer 
geb.9.11.1778 in Kirchheimbolanden,gest.20.2.1816 ebd. 
verheitratet am 14.7.1805 mit: 
Charlotta Elisabetha Dreher 
geb.27.1.1783 in Kirchheimbolanden,gest.17.12.1813 ebd. 
Kinder: 
Maria Barbara,geb.28.9.1808,gest.10.11.1891 
Sie heiratete am 15.7.1828 Johann Grünewald, Wagnermeis- 
ter geb.16.6.1799 in Bischheim,wohnhaft in Kirchheimbo- 
landen.Trauzeuge waren u.a. sein Schwager Heinrich Em- 
rich 40 Jahre alt,Leineweber in Bischheim. Der Vater 
war Valentin Grünewald,Ackersmann in Bischheim und seine 
Frau Anna Charlotta Huy gest.12.12.18153. 
Eleonore Philippina,geb.29.9.1810 gest. 
Sie heiratete am 24.11.1829 Joh.Peter Beckmann,Sattler- 
meister,geb.12.3.1801 in Kirchheimbolanden. 
Über Philipp Theodor ist wenig zu berichten. Er über- 
nahm von seinem Vater Johann Theodor dessen Brauerei 
in der Langstraße, während sein Bruder Ludwig Christi- 
an um 1797 die Bierbrauerei und Wirtschaft in der 
Schloßstraße kaufte. Sie nennt sich heute "Wirtschaft 
zur Krone",Seine am 27.171783, Mittags gegen 1 Uhr ge- 
borene Frau, eine geborene Dreherin starb im Alter von 
21 Jahren. Ihr Vater war Johann Georg Dreher,Metzger- 
meister und ihre Mutter Charlotta Regina geb.Bloch aus 
Kirchheimbolanden. 
Philipp Theodor ist. am 20.Febr.1816 abends um 1/2 1 Uhr 
an einer Brustkrankheit,der Berufskrankheit vieler Brau- 
meister, im Alter von 38 Jahren verstorben. 
Sein Bruder LIudwig Christian übernahm die Vormundschaft 
über seine beiden Töchter. Ein Handbuch darüber ist noch 
vorhanden. Die Tochter Barbara war bei Herrn Friedrich 
Bender ( ihrem Onkel),denn im März 1822 wurden für sie 
40 Gulden Kostgeld für ein Jahr bezahlt. Eleonora war 
bei Ludwig Christian. 1829 schließt das Buch ab.Am Rand 
ist noch vermerkt :Lorchen alt 19 Jahr, Barbara 21. Jahr", 
Es schließt mit einem Bestand von 2849 Gulden,29 Kreu- 
Zern und 3 Pfennigen. 
a
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.