Volltext: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

Anleitung z.Gebrauch &. Trinkwasscrs. 75 
pfcn unb Coliken unterworfen smd, schwächliche und 
sehr empfindliche alte Personen, besonders zärtliches 
Frauenzimmer, diejenigen, welche Verstopfungen in der 
Lunge Und Leber, oder sonst eine sehr schwache Brust 
haben, die leicht Blutstürzungen bekommen, Kalte im 
Magen und Bauchflüste haben. Diese also, welchen 
das kalte Mafier gar nicht bekommen will, müssen 
gleich anfangen, es verschlagen warm zu trinken, und 
nicht ihr Vertrauen zu demselben fahren lasten, wenn 
es, kalt genosten, Beschwerung macht. Alle übrige 
aber, die dergleichen Beschwerden nicht unterworfen 
find, müssen cö kalt trinken, wie es die Quelle liefert; 
und das find die meisten. 
Man trinket die Glaser nachgerade auS, und ge 
het dazwischen spatzieren. Man muß fick aber nicht 
ermatten. Einige Personen halten es für ein Gesetz, 
beständig und stark zu gehen, solange als fie trinken, 
und greifen ihren Körper unnöthig an. Man ruhe, 
wenn einige Ermüdung gefpüret wird, und gehe wie 
der, wenn man fich erholet hat. Alles muß ohne Er- , 
hitzung des Blutes geschehen. Man theilet seine Por 
tion so ein, daß man in anderthalb bis zwey Stunden 
damit fertig ist. Man kann auch jedes Glas in et- 
lichen Zügen, nicht in einem, austrinken, damit die 
größeste Kälte im Munde gemäßiget werde. Beson 
ders kann man dieses thun , wenn die Witterung et 
was kalt und naß ist. Alsdann kann es auch ein je 
der etwas verschlagen warm trinken. — Niemals muß 
man die gefüllten Glaser lange stehen lasten, sondern 
gleich auötrinken, damit dem Master die aufdringende 
äußere Luft nichts entziehe. 
Wenn man zu der höchsten Portion gestiegen ist, 
so fahret man mit gleicher Menge fort, bis man fei 
nen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.