Full text: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

Von dem Trinkbrunnen insbesondere. 37 
am ähnlichsten sey, und 4) einen mineralischen 
Spiritus enthalte. Insofern stimmen dieselben mit 
dem weinigen überein. Er leugnet aber, S. 56. 
daß das Wasser den Violenfyrup grün färbe, welches 
jedoch allemal ohnfehlbar geschiehet, nur etwas lang 
sam. Wenn die zarte salzähnliche Erde diese Er 
scheinung, wie ich doch glaube, nicht allein hervorbrin- 
C 3 gen 
Aehnliche Verschiedenheiten findet man, nach dem Zeug« 
niß genauer Erforscher, bey allen Mineralbrunnel.'. 
Alls nachstehender Tabelle der vom Jahr 1764. biS 
1771. in hiesiger Hofapotheke alljährlich angestellten 
Versuche mit dem Hofgeismarischen TrinkbrunneN, sie- 
het man, wie ergiebig derselbe sey. 
Hofger'smarisch 
ttz. 
Jahr. 
Salz 
Erde 
Trinkwasser. 
Gran. 
Gran- 
i 
1764 
5 
1 
176s 
10 
26 J 
i 
1766 
134 
64 
i 
1767 
10 
74 
i 
1768 
is 
s 
i 
1769 
12 
6 
i 
1770 
74 
i 
1771 
12% 
«1 
Auch mit dem Badwasser fiub in eben dieser Hof 
apotheke, Versuche angestellet worden. Es hielt: 
Ij^fgetemarifd) 
Badwaffer. 
ltz. 
Jahr. 
Sah S 
Erde 
Gran. 
Gran. 
1770 
7f 
3* 
1771 
74 
34 
i 
i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.