Full text: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

io i. Abtheilung. I. Abschnitt. 
Stadt logiren wollen, wo sie alle Gelegenheiten dazu 
finden. (*) 
Der Gesundbrunnen liegt nicht völlig eine halbe 
Stunde von der Stadt, in einem kleinen Thal, und 
man gehet in einer breiten schön gezogenen Allee dahin. 
Der Platz ist geräumig, und seine prächtigen und 
größtenthleils neuen Gebäude geben einen reizenden An 
blick. Hier ist äußerer Glanz, und innere Schönheit. 
Besonders zeichnet sich der nunmehr fertige linke Flügel 
aus, welchen die höchste Herrschafft zu Ihrem ange 
nehmen Aufenthalt in der Curzeit haben einrichten las- 
sen. Pracht und wohlgewählte Einrichtung entzücken 
den bewundernden Fremden. Die ganze Reihe und 
Abfälle von großen und schimmernden Gebäuden, de 
ren Mittelpunct auf gewisse Weise das fürtreffliche 
Brunnenhaus ist, haben inwendig eine bequeme Ge- 
meinschafft miteinander. Von den Seitengebäuden 
führen zwey große Gallerien in dasselbe, die bey re- 
gnichter und kalter Witterung zum Spatzierengehen und 
zu Lustbarkeiten dienen. Von außen sind vier Thü 
ren zum Eingang. Der Trinkbrunnen liegt mitten 
in demselben, aber tiefer, als der Fusboden des Hau 
ses, zu welchem eben soviele Treppen führen. So 
wohl 
(*) Nachdem zur Aufnahme und Bequemlichkeit der Brunr 
nengäste bey dem Hofgeismarischen Brunnen bessere An 
stalten gemacht worden, so sind bey dem Brunnen selbst 
hinlängliche Zimmer zu haben, welche die Gaste nach 
ihrer Absicht und nach ihrem Vermögen wählen können. 
Die Taxe derselben ist vestgesetzt und an jedem Zimmer 
bemerkt. Man hat dabey die Bequemlichkeit, weder 
des Speisens noch des Badens wegen, aus dem Hause 
gehen zu dürfen. A- d- H.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.