Full text: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

Nachtrag. 121 
pochondrische Beschwerungen, von mancherley Art, 
beschwerliches l vonftattengehen der Reinigungen, bey 
dem weiblichen Geschlecht, die Cacherie, Engbrüstig 
keit, so von zähen Säften herrühret, verdorbener Ma 
gen , Verstopfungen, Krämpfungen im Unterleibe, 
Disposition zum Stein, Gliederreijsen und Gicht, Läh 
mungen, und Ausschläge der Haut, hieher gehören. 
Und denn in den bereits von diesen Wassern vor 
mahls herausgegebenen Schriften, merkwürdige Eu 
ren aufgezeichnet worden, daß diese Wasser, sowohl 
durch das Trinken, als Baden, im Schwindel, lang 
wierigen Kopfweh, Melancholie, und Manie-, fallen 
den Sucht, Blödigkeit und Dunkelheit, auch Entzün 
dung der Augen, im schweren Gehör, in schleichenden, 
abzehrenden, auch langwierigen Tertran- und Quar 
tanfiebern?, in der Lienterie oder Abgang der unver 
dauten Speisen, bey Würmern, in der Colick, Gelb 
sucht, verschiedentlichen Mutterbeschwerungen, im Stein, 
im Scorbut, Podagra, Hüfft-und Lendenweh, Eon- 
tractur, eingewurzelter Krähe, alten fiiessenden Scha 
den, holigten und fistulösen Geschwüren, selbst zum- 
theil in verschiedenen Umständen, und Folgen der Luft 
seuche, (*) und anderen mehreren hartnäckigen Krank* 
Herten, von thätiger und erwünschter Wirkung gewesen. 
So sind diese angezeigten Umstände theils einzel 
ne'Arten von den oben angezeigten Classen und Ge^ 
schlechtem der Krankheiten, und als specielle Falle zu 
betrachten, theils erhellet auchdaraus die Wirksamkeit der 
angezeigten Principien der Wasser, die ausserdem, daß die 
einfachen Theile anfänglich mit einem eigenen Reiz wirken, 
H 5 bey 
<*) Noch im Jahre 1772. hat es sich, nach der richtigsten 
Beovachnmg, dagegen kräftig bewiesen. A- V. H.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.