Full text: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

116 Untersuchung der Bestandtheile 
Sonach werden die Hofgeismarischen Wasser in 
solchen Krankheiten ihren guten Nutzen erweisen kön 
nen, wo überhaupt eine Zähigkeit und Stockung der 
Säfte, beschwerlicher Umlauf des Blutes, verhinderte 
Ab- und Aussonderungen der Säfte, ungesunde Kor 
pulenz , zusehr gespannte, und theils auch zuschlappe 
Fasern, vorliegen. Hieher gehören vornehmlich hypo 
chondrische Beschwerungen, von mancherley Art, be 
schwerliches vonstattengehen der Reinigungen bey dem 
weiblichen Geschlecht, die Cachexie, Engbrüstigkeit, so 
von zähen Säften herrühret, verdorbener Magen, Ver 
stopfungen Krämpfe im Unterleibe, Disposition zum 
Stein , Gliederreissen und Gicht, Lähmungen und Aus 
schläge der Haut, so wie auch mit den warm gemachten 
Wassern, alte Geschwüre ausgewaschen, auch solches in 
stnuösen Geschwüren mit Nutzen eingesprüßt werden kann. 
Wenn in einem Arzneymittel eine gewisse Menge 
der wirksamen Bestandtheile desselben offenbar sind, so 
kann man um somehr auf die Wirkungen selbst schlies- 
sen. Indessen kömmt es doch auch nicht allezeit auf 
die Menge derselben an, da freylich fein verbreitete 
frische, und in dem Stande der Auflösung und natür 
lichen Mischung im Wafler sich befindende Theile etwas 
anders, und kräftiger agiren, als wenn bloß die erhal 
tenen trockenen Bestandtheile in wenigem Wasser ge 
nommen würden. Zwölf Gran fixe Masse in einein 
Pfunde Wasser vom Trinkbrunnen, und achtzehn im 
Badbrunnen, werden daher, bey dem Anschein der 
nicht gar zugroßen Menge des GehaltS, hier keinen 
Anstand verursachen, da das Wasser, welches solche 
führet, das seinige zu der Wirkling beyträgt. Und 
da man ohnehin mehrere Pfunde an denen Quellen zu 
trinken gewohnt ist, so ist leicht zu berechnen, wieviel 
Masse
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.