Full text: Beschreibung der Gesundbrunnen und Bäder bey Hofgeismar

Vorrede. IX 
Verfasser der ersten Preisschrift hat S. 
6r. f. schon einige daraus seiner Abhand 
lung beygefügt. Sie sind alle nur ganz kurz; 
auch ist ihr Endzweck nicht, weiklauftige 
pathologische Krankengeschichten zu liefern. 
Man bedarf zur Bestättigung der wahren 
Würkung dieser Mineralwasser, nur kurze 
klinische Aufzeichnungen, so wie der Leiden 
de das, was erfühlet, seinem Arzt rrzehlet. 
Und so find fie, bey aller ihrer Kürze, dem 
erfahrnen Arzt sowohl, als einem jeden an 
dern Leser, als Beyspiele nützlich, von wel 
chen man weitern Gebrauch machen kann. 
Die innere wesentliche Güte der Hof- 
geismarischen Wasser, wird also durch die 
folgende Abhandlungen hoffentlich zur Ge 
nüge erwiesen. Was aber die, durch Na 
tur und Kunst verschönerte Gegend, und 
die mannigfaltige schönen Gebäude betrifft, 
- so wird man fich von diesen aus den beyge- 
ftgten Kupfern, welche nach des Herrn 
Professor Tischbeins Zeichnungen gesto 
chenfind, besser als aus allen Beschreibun 
gen, eine Vorstellung machen können. 
Sonst wäre noch anzumerken, daß die 
Brunnengäste unter zween sehr geschickten 
Aerzten ihre freye Wahl haben. Der eine 
)( 5 ist
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.