Full text: Touristen-Führer für die Umgebung von Cassel

Vorwort. 
Jfu dem Wagniß: dies kleine Heft ans Licht des Tages 
treten zu lassen, ermuthigt mich die Erfahrung, daß es 
in Cassel Manche giebt die, obgleich hier geboren und erzogen, 
doch viele schöne Punkte in der Umgebung ihrer Vaterstadt kaum 
dem Namen nach kennen, Andre auch dies nicht einmal. Sie 
werden durch Hinweisen und Aufmerksammachen vielleicht ver 
anlaßt, diese schönen Punkte aufzusuchen und sich au dem, was 
die Natur so verschwenderisch bescheerte, zu erfreuen. Fremden 
soll es ein sichrer und bequemer Führer sein, durch den sie die 
Gewißheit erlangen daß, wenn sie ihm folgten, sie keinen der 
sehenswerthen Punkte unbesucht gelassen haben. Vielen Ein 
heimischen genügt es, wenn sie auf Wilhelmshöhe die Wasser 
künste und deren nächste Umgebung kennen und in der Carlsaue 
Bescheid wissen; das Uebrige beachten und entbehren sie auch 
nicht, weil sie keine Ahnung von seiner Schönheit haben. Die 
Fremden können nicht zum vollen Genusse kommen, weil sie 
selten darauf aufmerksam gemacht werden, denn sie finden nicht 
häufig einen Kundigen und nehmen sie einen Lohndiener oder 
Führer so eilt dieser so kurz und schnell als möglich über Alles 
hinweg, um nur schleunigst den bedungenen Lohn zu erhaschen; 
an der Hand dieses Heftchens soll ihnen Allen das Auffinden der 
sehenswerthen Punkte erleichtert werden. 
Je mehr man sich mit einem Gegenstände beschäftigt, je mehr 
man ihn kennen lernt, desto mehr gewinnt man ihn lieb — man 
kann nicht lieben was man nicht kennt — so wird auch Jeder 
unser liebliches Thal mit seinem herrlichen Bergeskranze immer 
mehr ins Herz schließen, je mehr sich die Schönheit desselben 
seinem Auge erschlossen hat. Und unsre Gegend ist es werth, 
1*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.