Full text: Touristen-Führer für die Umgebung von Cassel

— 32 — 
wärts nnd erreichen in kurzer Zeit, indem wir auf der Höhe 
links biegen, den Hirz- (Hirsch) stein. Ein herrlicher Blick 
entfaltet sich hier — besonders am Vormittage — gegen W. 
auf Elgershausen, zu Füßen ün Thal liegend, auf den Burg- ^ 
berg — Ruine Schauenburg — an den sich das Dorf Hoof 
lehnt und darüber hinaus auf die ferner liegenden Bergzüge. 
Schauenburg war früher der Sitz der einst mächtigen Grafen 
von Schauenburg, Voigte von Kirchditmold. Nach links, SO. 
gewahren wir die Baunsberge u. s. w. Wir gehen durch den 
Wald zurück bis zu der, vor Kurzem überschrittenen Schneise 
und wenden dann links, gegen N. bis zu den, in einiger Ent 
fernung liegenden Häusern, am Ende der Schneise. Wir können 
auch am linken Waldesrande hin gehen, am Ende links biegend 
und nun den vorliegenden Pfad aufwärts steigen. Wenn wir 
hier nach S. schauen, bemerken wir einen nicht großen Felsen, 
der sich wie ein Hügel über die nächste Umgebung erhebt und 
die Gestalt einer kleinen Hütte hat, wir folgen dem sehr be 
quemen Wege, welcher darauf zu leitet und erreichen in wenigen 
Minuten das Herbsthäuschen. Hier zeigt sich eine wunder 
liebliche Aussicht gegen S. Wie ein Garten liegt das Thal 
vor uns ausgebreitet, da und dort steigen Berge wie Kegel aus 
der Ebene; Felder, Wiesen, Busch geben eine reizende Abwechs 
lung und dazwischen liegen, freundlich gebettet, die friedlichen 
Dörfer mit ihren rothen Dächern aus dem Grün hervoringend. 
— Wir gehen zurück, überschreiten den kurz vorher betretenen 
Weg und steigen gegen N. zu dem, dicht vor uns liegenden 
„Hohen Gras" empor, das wir in 7* St. erreichen, es ist 1 
kenntlich an der Baumgruppe, die bei der Abholzung des Berges 
stehen geblieben ist. Vom Wege führt ein leicht zu bemerkender 
Fußpfad hinauf, wir folgen ihm bis zur höchsten Stelle; ein 
bäum- und buschloser Platz, und befinden uns hier auf dem 
höchsten Punkte des Habichtwaldes. Wenn wir auch Manches 
wieder erblicken, was wir schon gesehen haben, so bereuen wir 
doch die kleine Anstrengung nicht, da der Umblick ein viel 
weiterer, umfassenderer, großartigerer ist, als von den andern 
Aussichtspunkten. Erhöhungen, die wir von der Ebene aus <
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.