Full text: Touristen-Führer für die Umgebung von Cassel

wenig in die Augen fallenden Fußpfad, der jäh WSW. ansteigt 
und uns. nach kurzer Anstrengung zur Höhe bringt. Hier be 
merken^ wir einen, gegen S. ziehenden Fahrweg, dem wir folgen, 
er schlängelt sich stets auf der Höhe fort und gewährt liebliche 
Blicke ins Thal und auf den Aussichtsthurm „Elf Buchen". 
Wir gelangen bald an eine, durch einen Nadelholzwald gehauene 
Schneise und später zu der weiten Hochwiese, auf welcher wir 
das Vorwerk Sichelbach erblicken. Allerliebst ist es, wenn die 
Kühe hier oben weiden, man glaubt sich auf die Matten der 
Alpen versetzt, da dieses Hochplateau wieder von Bergen einge 
schlossen ist. Einige Schritte weiter erblicken wir zur Linken — 
über die Bäume emporragend — den Hercules, schreiten durch 
das Nadelholzwäldchen und erreichen die Nestauration. Auf den 
beiden erstgenannten Wegen gelangen wir zum Schlosse und 
Schloßgarten, uns erfreuend an den geschmackvollen Anlagen 
und dem, von hier aus prächtigen Blick zum Hercules. Durch 
die beiden Bogen, welche die Flügel des Schlosses mit dem 
Mittelbau verbinden, bieten sich dem Besucher sehr hübsche Bilder, 
sowohl von W. gegen O., als von O. gegen W., wie auch der 
Blick vom östlichen Schloßportal unter den Säulen ein sehr an 
ziehender ist. Einen besondern Reiz geben den Anlagen die 
vielen fremdländischen Bäume, Sträucher und Gewächse, die 
vorzüglich das Auge des Kundigen fesseln. Sehr beachtenswert 
sind in den verschiedenen Theilen der Anlagen die prachtvollen 
Gruppen selten so schön vorkommender Bäume. Der ange 
nehmste Weg — weil er allmälig aufwärts führt und die 
schönsten Aussichtspunkte berührt — ist: vom Schlöffe am 
LoEnA'-^reen (Rasenplatz) und dem großen Bassin — letzteres 
bleibt links — vorüber aufwärts bis zum Aquäduct, hier ange 
kommen, überschreiten wir die Fahrstraße und nehmen den gegen 
über liegenden, nach rechts N., aufwärts führenden Fußweg 
oder den, einige Schritte weiter aufwärts liegenden Weg mit 
Wegweiser: „Zum Merkurtempel", die beide uns zum Platze 
oberhalb des neuen Wasserfalls bringen, wo wir die erste Aus 
sicht genießen. Von hier wenden wir uns links gegen S. und 
kommen in 2 Minuten zum Merkurtempel, wo wieder ein hübsches
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.