Full text: Touristen-Führer für die Umgebung von Cassel

18 
Wasserkünsten, zu der uns ein weiterer Spaziergang durch den 
Park führt, soll früher sehr schön gewesen sein, ist aber jetzt 
Ruine. Schminke nennt sie ein Meisterstück der Kunst; der 
Fußboden war mit Marmor belegt, die Wände mit Moos, 
Klippen und Korallenzinken, Berg- und Erzsteinen besetzt; Drachen, 
Salamander und anderes Gethier aus Erz, Marmor und 
Muscheln rings angebracht. Ganz vorzüglich sollen die Wasser 
künste gewesen sein. Auch ein zoologischer Garten befand sich 
in Wilhelmsthal, wurde jedoch später nach der Carlsaue ge 
bracht. Nachdem wir noch einige Zeit unter den herrlichen 
Bäumen lustwandelten, fühlen wir — nach den Anstrengungen 
des zurückgelegten Weges — das Bedürfniß, uns durch Speise 
und Trank zu erfrischen, denn auch bei den größten geistigen 
Genüssen läßt der Magen sich sein Recht nicht nehmen mld 
protestirt energisch gegen jede Vernachlässigung. Diese leibliche 
Stärkung wird uus auf dem Oconomiehofe verabreicht, wo 
meistens eine Flasche guten Bieres, immer aber guter Kaffee 
Milch und Eierspeisen zu haben sind. Ein sehr hübscher Weg 
führt uns durch den Wald zur Holländischen Straße, 
die wir überschreiten, um auf dem nächsten, links abbiegenden 
Wege das, vor uns liegende Dorf Mönche Hof zu erreichen, 
wo wir den Eisenbahnzug besteigen, der uns in 7*. St. nach 
Cassel bringt. Wer es vorzieht, den Rückweg zu Fuß zu machen, 
kann auf der Holläudischen Straße gegen O. geheud in 2 St. 
Cassel erreichen Harleshausen l 1 4 St., zur Firnskuppe 7* St., 
nach Heckershausen */* St., über den Stahlberg nach Wilhelms 
thal 3 A St., bis Mönchehof 3 /4 St. Summa 4 St. Will 
Jemand nur die Firnskuppe besuchen, so kehrt er auf demselben 
Wege, der ihn hingeführt hat, nach Harleshausen zurück, kann 
auch die oben angegebene Schneise bis zur Wolfhager Chaussee be 
nutzen und dann auf dieser ins Dorf zurück gelangen. Zum Stahl 
berg, wenn man nur diesen besuchen will, ist es das beste, nach 
Heckershausen und von da wieder zurück zu gehen, vielleicht hin 
über Harleshausen, zurück über Niedervellmar.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.