Full text: Geschichte der Residenzstadt Cassel

448 b 
Und das ist das Geheimnis fruchtbarer Entwickelung. Seit vor tausend 
Jahren der Königshof einsam im Tale an der fulda stand, sind viele Menschen 
herzugeströmt und haben hier gastliche Aufnahme und eine Heimat gefunden. 
Dafür haben sie mitgeholfen an dem Ausbau der Stadt. Wer sich abschließt, 
bleibt zurück, das gilt für den einzelnen wie für die Körperschaft. Ein Blick 
in die alten Bürgerbücher zeigt eine ewige Erneuerung von außen her. Mit 
dem steigenden Uerkehr ist diese schier unübersehbar geworden. Ein jeder, 
sei er hier geboren, sei er herzugewandert, hat das Recht, die Stadt als feine 
Heimat anzusehen, und diese umfaßt alle als ihre Angehörigen und Kinder. 
Ein gemeinsames Band der Heimatliebe, das Gefühl der Zugehörigkeit zu 
einer großen Gemeinschaft soll alle umschlingen, ob auch sonst die Gegensätze 
hart aufeinander stoßen. Denn Kampf muß sein und scharfer Wettbewerb, 
wenn der fortschritt gedeihen soll, und das zweite Jahrtausend wird unserer 
Stadt voraussichtlich mehr noch davon bringen als das erste, zumal auf gei 
stigem und wirtschaftlichem Gebiete. Jn diesem Sinne sei ihm Gruß und 
Willkommen zugerufen! 
ft<^3^p0<S^^<^g*>QP<5^fln<Sg*>OQgg?>OO<5gQQO<Sg>0O<Sg>0O<Sg>O0<Sg>3O<S>00<g>00Cg*>00<S*>00gg>()®
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.