Full text: Geschichte der Residenzstadt Cassel

319 
®0<^>00<2SDO0cS2>0Ö<S2>0Ö<32>0öCS2>00<2£D0Ö<3S2I>00cS^>0O<S2>00Ct2>O0CS2>00CS2>O0<32>0ÖCS£>00CjS2>0® 
Württemberg, einet in Rußland geborenen und in französischem Leiste er 
zogenen, dem Deutschtum gänzlich fernstehenden Prinzessin. 
Für unser fand bedeutete die Konstituierung des neuen Königreichs 
das Aufhören eines fast anarchischen Zustandes, eines Zustandes, der nun schon 
seit dem 1. Tlouember 1806 andauerte und bei der Ungewißheit, was da wer 
den würde, den Gang der Staatsmaschine uöllig lahm legte. Die Veröffent 
lichung des kaiserlichen Dekretes, welches die Zusammensetzung des Reiches, 
die Ernennung einer interimistischen Regentschaft bis zur Übernahme der 
Regierung durch den König und den Termin für letztere auf den 5. Oktober 
1807 verkündigte, wurde mit allseitiger Genugtuung aufgenommen, da es 
die Rückkehr zu geordneten Zuständen in Aussicht stellte. 
Für Cassel aber eröffnete sich eine doppelt frohe Zukunft, da es zur 
Hauptstadt eines Königreiches von 3 Millionen Einwohnern und zum Sitz 
eines entsprechend glänzenden Fürstenhofes ausersehen wurde. 
Am 28. August hatte die Regentschaft, bestehend aus den kaiserlichen 
Staatsräten Simeon, Beugnot und Jolliuet, zu denen als Chef des Kriegs 
departements der General Lagrange hinzutrat, ihre Funktionen übernommen. 
Der Regierungsantritt des Königs aber schob sich, da die Konstitution für 
das neue Reich noch nicht fertig ausgearbeitet war, — sie wurde am 15. Tlo 
uember, dem Geburtstage Jerömes, verkündigt, — noch hinaus. Tlur mit 
ihr in der Hand sollte er vor sein Volk hintreten; so wurde der 1. Dezember 
als der Tag der Übernahme der Regierung festgesetzt. 
Jeröme brannte vor Begierde, sich als Regent zu betätigen. Am 3. De 
zember verließ er mit seiner jungen Gemahlin deren väterlichen Hof in Stutt 
gart und traf am 6., einem Sonntage, in seinem Königreiche ein. Am anderen 
Tage, vormittags um %10 Uhr, erfolgte die Ankunft auf Wilhelmshöhe, 
wo die Herrschaften zunächst ihr Absteigequartier nahmen. Jeröme begann die 
Landesregierung mit einem Akt der Dankbarkeit gegen den Stifter seines 
Glückes, indem er den Flamen des Lustschlosses, wo er abgestiegen, in Tla- 
poleonshöhe umänderte. Sein feierlicher Einzug von dort aus in die Residenz 
stadt wurde auf den 10. Dezember festgesetzt. 
Es sollte dieser Einzug ein glänzendes Schauspiel werden, wie Cassel 
noch keines gesehen habe, so wurde in allen Blättern verkündet, und massen 
haft strömten Fremde aus allen Teilen des Königsreichs herbei, Zuschauer zu 
sein. Die Einwohnerschaft war wohl vorbereitet. Seit dem Monat August 
bereits waren Künstler und Handwerker unausgesetzt tätig, die Stadt so 
festlich als möglich auszuschmücken. Andererseits war der junge Hof nicht 
minder bedacht, allen möglichen Glanz zu entfalten, teils aus Neigung dazu, 
8 
8 
®OCS2>OOC22>OOCS2>00<2SE>OOc2DOO<*2DOOC22>00<j2>00<S2>00<22>00<22500<22>OOCS2>00<32>00<2E>00<32>0® 
: ii
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.