Full text: Der alte Nettelbeck

* 
131 
wie schon gesagt, ein Dummbart, welcher der Führung 
eines Schiffes auf einen so weiten Weg keinesweges ge 
wachsen war. Wir mußten also ohne unsere Gefährten 
unsere Reise weiter fortsetzen. 
Ferdinand. Und was ist aus dem andern Schiff 
geworden? 
Charlotte. Du hörst ja, daß Vater Nettelbeck 
es selbst nicht wußte. 
Heinrich. Er wird es wohl nachher erfahren haben. 
Nettelbeck. Ich will euch rathen lassen, was dar 
aus geworden, oder ob man überhaupt etwas davon er 
fahren hat. 
Fritz. Ich bitte, bitte, dies uns bald zu sagen. 
Carl. Bitte! bitte! 
Alle. Ich auch! ich auch! 
Nettelbeck. Ich merke, ihr seid wieder etwas zu 
neugierig, ich glaube daher, daß es am besten ist, wenn 
ich gar nicht darauf antworte; damit ihr lernet, eure 
Neugier zu bezähmen. 
Inzwischen beförderten wir unsere Reise nach Mög 
lichkeit; kamen in's Gesicht von Madera und Teneriffa, 
passirten die Capverdischen Inseln und erblickten die Küste 
von Guinea und warfen endlich am 4. Januar 1772 vor 
Cap Mesurado den Anker. 
Und so wollen wir denn auch für heute zu Bett vor 
Anker gehen. 
Alle. Gute Nacht! Gute Nacht!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.