Full text: Durch Sauerland und Waldeck

69 
und zweitens fressen Pferde bekanntlich keine Hei 
delbeeren. 
Aber auch die zweibeinigen Pferde sind end 
lich pustend und dampfend oben. 
Im altvertrauten Astenbergdörflein ist Hoch 
betrieb. Von überallher dringt's wie abgerisse 
ner Lautenklang und Liedersang. Wandervogel 
kommen und gehen. 
Vor >des Herbergsvaters Häuslein lagen 
kruppweis Schuljungen und Wanderscharen und 
begehren Einlaß für die Nacht. 
In seiner langen, blauen Scbürze waltet der 
freundliche Herbergsvater seines schweren Amtes, 
Verstaut hier in Betten, packt da ins Heu, bis das 
behaglich winzige Häuschen von der Küche bis 
zum Hahnenbalken kribbelt und krabbelt wie eine 
Zigarrenkiste voll Maikäfer. — 
— Frau Sonne hatte längst den Saum ihrer 
goldenen Schleppe über den Kamm der Berge hin- 
weggezogen, als zwei Altastenberger Dorfschul- 
buben im Dunkel geheimnisvoll einander zu 
raunten, daß es im Schulhaufs spuke; in der 
Schulstube sei Licht, und lauter unbekannte 
fremde Gestalten säßen schweigsam. in den Bän 
ken und löffelten aus großen Gefäßen. Und die 
beiden späten Astenberger Buben machten stch 
behutsam ans Fenster des A-B-C-Hauses heran, 
drückten ihre Nasen an den abendkalten Fenster 
scheiben platt und guckten vorsichtig, behutsam in 
den geweihten Raum.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.