Full text: Ungebundene Uebersetzungen der Gedichte des Q. Horatius Flaccus

sie bey desto mehrerer Aufmerksamkeit 
zu erhallen, wenn er die Lehrsätze, so 
er giebt, sie zur Tugend aufzumuntern, 
ihnen vor Augen leget. Man lässet es 
demnach bey dieser natürlichen Schreib 
art in der Uebersetzung gleichfalls bewen 
den, und wird manche Redensart, die 
in einer erhabenern Materie nicht leicht 
lich Platz finden würde, darinnen vor 
kommen, die dem gemeinen Manne, da 
mit man ihm auch hierinn, nachMaaö- 
gebnng des Urbildes, ähnlich werden 
mögte, aus dem Munde genommen ist. 
Schmutzige Stellen werden mit etwas 
veränderten Worten gegeben, der Sinn 
aber läuft mit der Urschrift auf eines 
hinaus. Gebrauche mein Leser, dieser 
Arbeit, mit eben solchem Vergnügen, 
als ich bey Ausarbeitung dieser Schrif 
ten gehabt: und du wirst finden, daß es 
der Mühe, so wie zu übersetzen, also auch 
die Uebcrsetzung gegen die Urschrift zu 
halten, sich noch wohl belohne. 
Unze-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.